7 Gedanken zu “Safari along the Rhine

    • Vielen lieben Dank! Berndt und ich gehen öfters dieselben Wege, hier am Rhein zwischen Wiesbaden-Schierstein und Eltville, da merkt man sich, wo man mal ein Nest gesehen hat und schaut regelmäßig nach. Da die Bäume noch nackt sind, kriegt man noch viel mit. Inzwischen habe ich schon beinahe den Eindruck, im Urwald zu gehen, obwohl wir mitten im Rhein-Main-Ballungsgebiet sind. Danke und lieben Gruß, Nadia

      Gefällt 2 Personen

  1. Eine solche Dichte verschiedener Tiere bei einem Spaziergang zu entdecken ist ja schon grossartig, aber dann noch diese Fotos! Alle miteinander schön, aber so süß ich Eichhörnchen und Rotkehlchen auch finde: am meisten begeistern mich die Graureiher.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, heute habe ich wirklich Glück gehabt! Ich habe noch viel mehr gemacht, aber ich dachte, ich will diesen Blog nicht gleich „vollmachen“ 🙂 Allerdings glaube ich, dass in Deiner Gegend viel mehr wilde Säugetiere zu sehen sind, ich bin immer ganz begeistert von Deinen Rehbildern, die sieht man hier so gut wie nie. Ich habe heute an Dich gedacht, weil ich den Turmfalken wieder gesehen habe, aber er hat sich diesmal nicht knipsen lassen. Ein anderes Mal kriege ich ihn aber wieder und diesmal scharf 🙂 Die Reiher im Nest, das war heute das Highlight!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s