Terra Nostra

Terra-nostra-parque-Furnas-Azores-Foto-Nadia-Baumgart

Terra Nostra Garden, Azores 

Im Terra Nostra Parque von Furnas, einem riesigen botanischen Garten gesehen. In einem Teich tummeln sich Enten und unter ihnen Hunderte von riesigen Goldfischen….Vögel und Enten sind sehr zutraulich, die Spaziergänger wirken glücklich; alles ist so friedlich, dass man nicht umhin kann, an den Garten Eden zu denken und wie schön unsere Welt wäre, wenn wir uns nicht gegenseitig bekriegen würden. Gedanken an Jean-Jacques Rousseau…

Le parc Terra Nostra de Furnas fait penser au jardin d´Eden. Les oiseaux y sont curieux et confiants, les promeneurs y ont le sourire aux lèvres. Impossible de ne pas penser à Jean-Jacques Rousseau…

14 Gedanken zu “Terra Nostra

      • Jaa, es ist wahnsinnig schön, man fühlt sich wirklich irgendwie angenommen von der Tier- und Pflanzenwelt und staunt, dass es so etwas gibt. Da waren auch viele Rostenten, ich habe sie zum ersten Mal gesehen, die sind so zutraulich…Wenn man sich auf eine Bank setzt, legen sie sich daneben und schlafen. Die blauen Azoren-Buchfinken kommen immer angehüpft und zeigen, dass sie etwas im Schnabel haben, tun ganz geschäftig, man kann die Hand nach ihnen ausstrecken, sie lassen das bis auf 10 Zentimeter Abstand zu. Eine verrückt gewordene Moschusente balzte mit sich selbst, weil sie wohl keinen Partner hatte. Sie war auch die Einzige, die die großen Fische angegriffen hat, wenn sie ihr zu nahe kamen. Die Fische schwimmen so, dass sie manchmal die Enten hochheben und manche mögen das nicht. Auf dem Foto ist die Ansammlung so groß, weil wir ein bisschen Futter (fisch-und-wassergerechtes Futter aus einem kleinen Automaten neben dem Teich) ins Wasser geworfen haben. Dann brodelt es vor lauter Fischen. Auf einem riesigen Baum am Teich saß ein wunderschöner Graureiher und betrachtete das Ganze mit einem gewissen Appetit…Solch einen schönen Botanischen Garten habe ich noch nie erlebt.

        Gefällt 3 Personen

      • Das ist ja ein toller Zufall, dass du vom Hochheben der Enten durch die Fische erzählst, denn ich hatte mich tatsächlich gefragt, ob sie es wohl tun. ^^
        Dieses Gefühl des Angenommenseins kann ich dir so gut nachempfinden. Das ist ein wunderbares Geschenk.

        Gefällt 1 Person

  1. Schrecklich wie es diese Tierchen hier eng haben …. kein Zoo oder dergleichen kann einem Tier den ihm gebührenden Lebensraum zugestehen ….
    dass ist auch Missbrauch auf Kosten der Tiere und die Menschen kommen in Scharen in diese Gefängnisse …..
    Segen dir und alles Liebe!
    M.M.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s