Exotische Rinder und Regen

Herbstmarkt in Bad Birnbach

The traditional autumn market in our bavarian town

Lokale Naturprodukte auf dem Herbstmarkt

Der Herbstmarkt in Bad Birnbach hat eine lange Tradition, die vor 300 Jahren von Caspar von Schmid, dem damaligen Herrn der Hofmark, gegründet wurde.

Wagyu Rinder gab es in diesen Zeiten natürlich noch nicht. Heute habe ich an den Ständen der „Direktvermarkter“ zum ersten Mal das Fleisch probieren können. Züchter Johann Wagener bietet kleine Rouladen an. „Schon wieder so ein neuer Hype, um Produkte teurer verkaufen zu können“, dachte ich, als ich vor einiger Zeit erfuhr, dass Wagyu-Rinder, eine Rasse, die ursprünglich aus Japan kommt, nun hier gezüchtet werden.

Nun kann ich sagen: das Fleisch ist wirklich ganz ungewöhnlich schmackhaft, aromatisch und zart. Richtig lecker! Die Tiere werden außerdem auf großen Weiden rund um einen idyllisch gelegenen Hof in Triftern gehalten.

Am zweiten Stand informierte Mia Goller, die Bezirkstags-Kandidatin der Grünen, über die „Direktvermarkter“, einer tollen Initiative, die den Verbrauchern Hersteller von Naturprodukten aus der Region näher bringt.

Vom Löwenzahnhonig über Biolamm bis hin zu Naturbränden und gutem Brot kriegt man direkt vom Hof frische und schmackhafte Lebensmittel. Dieser Trend zu mehr Qualität und Regionalität in der Ernährung ist natürlich nicht nur für Verbraucher und Erzeuger von Vorteil, sondern eben auch für Natur und Landschaft, da weniger intensiv gewirtschaftet werden muss, um Qualität zu erzeugen.

Hier mehr zu der Initiative: https://www.direktvermarkter-rottal-inn.de/

Ein Gedanke zu “Exotische Rinder und Regen

  1. Es ist immer gut, wenn Rinder nur auf Weiden gehalten werden. Das ist es, was mir auch hierzulande so gefaellt, und was das Fleisch so schmackhaft macht. Hier sind es hautsaechlich Black Angus, die ihres Fleisches wegen gezuechtet werden. Und die bekommen eben nichts „Kuenstliches“ als Futter. WQenn es einmal auf den Weiden nicht genuegend Gras gibt – und das kommt hier nicht sleten vor – dann wird entweder Heu zugefuettert oder es werden Tiere geschlachtet.
    Hab‘ einen feine Restsonntag,
    Pit

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s