Auf dem Markt

Heute auf dem Bad Birnbacher Wochenmarkt. Ich liebe die selbst geschriebenen Tafeln und wir haben wieder einen ganzen Korb voller Köstlichkeiten heimgetragen.

An einem Stand steht ein Händler mit tausend selbst gemachten Marmeladen, Äpfeln und Kräutertees. Heute kamen wir ins Gespräch und – siehe da! – wir kannten uns. Berndt hatte nämlich das Auto vor seiner Garten-Einfahrt geparkt, während der passionierte Gärtner das Tor schloss. Ich sagte ihm: „Entschuldigung, wir mussten hier parken, ich habe nämlich in Ihrem Naturgarten einen Neuntöter gesehen!“. Und den wollte ich natürlich fotografieren. Erst in diesem Moment und weil der ältere Gärtner mich verdutzt anschaute, wurde mir bewusst, dass nicht jeder weiß, dass ein „Neuntöter“ keine schlimme Waffe ist, sondern ein kleiner Vogel mit einem schwarzen Augenstreifen.

So erkannten der Händler und ich uns heute trotz Maske wieder. Ein Garten, in dem Neuntöter brüten, ist übrigens wirklich eine Garantie für eine heckenreiche und naturnah bewirtschaftete Natur.

Jetzt kann das Wochenende beginnen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s