Ein richtig schöner Tag in der Natur

Turmfalke
Rüttelnder Turmfalke // Faucon // Kestrel

War das schön heute! Insbesondere das Licht…Rüttelnde Falken, wogende Gerstenfelder, tolle Panoramen, ein paar Mohnblumen, die dem Glyphosat entkommen sind…Und unser Storch war natürlich auch zur Stelle.

#rottalinn

Rottaler Landschaft
Am Badesee
Italo Calvino ist ein sehr guter italienischer Autor

Und all das noch im Video:

Rottaler Landschaften mit Storch

Im Rottaler Zauberwald / Natur im Wald

Im wilden Zauberwald

Heute waren wir wieder in unserem Rottaler Zauberwald. Ein geschütztes Biotop, sonst wäre er längst zerstört. Im Video erzähle ich kurz, was ich unter Natur und Naturerlebnis verstehe.

Mitten auf der Waldwiese wachsen Orchideen und andere Raritäten wie Torfmoose und Farne. Die Schönheit der Pflanzen zu bewundern, das macht richtig froh. Ohne Schutzmaßnahmen wäre unsere Landschaft inzwischen eine langweilige Monokultur. Und wer will schon in einer sterilen Wüste leben?

#naturschutz #artenschutz #rottalinn #biotop #niederbayern

Natur braucht Raum, sie muss nicht optimiert werden, sondern erhalten…
Ein echter Bach, der am Waldrand rauscht
Wilde Orchideen im Wald
Wilde Orchideen sind sehr selten geworden
In der Natur
Unterwegs in der Natur

Die Birnbacher Kiebitzbabys sind da! Baby lapwings!

Der kleine Nestflüchter ist gestern erst geschlüpft!

Die Birnbacher Kiebitzbabys sind da! Our lapwing babies are there! Nos bébés vanneaux huppés sont là!

YUCHHUUH, die Kiebitzbabys sind da! Letztes Jahr brütete ein Paar auf einem Acker in Bad Birnbach. Diesmal sind es gar zwei! Heute konnten wir zum ersten Mal die Küken sehen – und zwar gleich drei! Es müssten noch mehr sein, weil wir nur die Küken eines Geleges gesehen haben.

Warum das so toll ist? Weil dieser heimische Vogel, der früher in großen Gruppen in Deutschland gebrütet hat, inzwischen auch in Bayern stark gefährdet ist und einen großen Bestandsrückgang erfahren hat. Und weil er mit seinem metallisch grün-grau schimmernden, schwarzweißen Gefieder, seinen spektakulären Balzflügen und den „Kiwit-kiwit“-Rufen ein echter Sympathieträger ist.

Und auch weil er als Bodenbrüter ein schwieriges Leben hat. Um zu verhindern, dass der Brutbestand von Kiebitzen in unserer Region komplett einbricht, markieren Ehrenamtliche im Auftrag des Landschaftspflegeverbandes seit einigen Jahren die Bodennester, sodass Landwirte die Gelege umfahren können. Ein riesiges Dankeschön an die Nestmarkierer und an die Landwirte, die sich die Mühe machen, den Nestern auszuweichen!

Es hat gerade in den letzten Tagen geregnet und das ist ideal für die kleinen sogenannten „Nestflüchter“, so können sie mit ihren winzigen Schnäbelchen besser Insekten und Würmer in der Erde finden. Es ist faszinierend zu erleben, wie wachsam die Altvögel auf ihren Nachwuchs achten: Das Weibchen bleibt meist in der Nähe und schreit laut, um den Küken zu zeigen, dass sie da ist. Die Männchen überfliegen oft den Acker und patrouillieren an den Rändern. So können sie mögliche Angreifer (andere Vögel, Katzen, Füchse, freilaufende Hunde) weglocken und ihre Brut beschützen.

Jetzt können wir den Küken nur noch ganz viel Glück wünschen und hoffen, dass sie alle flügge werden und später in unserer Region brüten. Denn meist kehren die Jungvögel wieder an ihren Geburtsort zurück, um dort zu brüten.

Der Altvogel wacht
Hier ist ein Kiebitz-Küken schon 3 Tage älter. Aufnahme vom 9. Mai

Hier sieht man die Küken in Aktion und die Altvögel wachen:

Und hier noch der Bericht über unsere Kiebitze 2021:

Frühjahrsmarkt

Frühjahrsmarkt in Bad Birnbach
Endlich wieder Frühjahrsmarkt!

Spring market in Lower Bavaria // Notre marché du printemps

Es war richtig viel los auf dem Frühjahrsmarkt in Bad Birnbach! Die Direktvermarkter feiern übrigens ihr 25jähriges Vereinsjubiläum und bieten ihre tollen, regionalen Produkte an. Und…es hat trotz der Vorhersagen aller Wetter-Apps nicht geregnet…

Und hier noch einige Eindrücke im Film:

Flussseeschwalben balzen an der Rott

Flussseeschwalben Bad Birnbach
Flussseeschwalben an der Rott

Yuchhuu, sie sind wieder da, die Flussseeschwalben!

Common terns at our river // Un couple de sternes pierregarin.

Wie treue Verwandte, die einen jedes Jahr um dieselbe Jahreszeit besuchen, saßen sie da und zeigten sich von ihrer schönsten Seite. Das Männchen bringt seiner Geliebten kleine Fische als Brautgeschenk. Der Bestand der Art ist in Bayern leider gefährdet.

Der leuchtend orangerote Schnabel trägt eine schwarze Spitze, sie haben eine schwarze Kopfkappe und einen langen gegabelten Schwanz. Nicht zu verwechseln mit der sehr häufigen Lachmöwe, die zurzeit auch an der Rott brütet.

Die Flussseeschwalbe gilt in Deutschland als sehr gefährdet, der Bestand der Art ist in Bayern gefährdet. Würde der LBV nicht hier und dort Flussseeschwalben-„Flöße“ aufstellen,  gäbe es bestimmt noch weniger dieser eleganten Vögel in unserer Region. Ursache der Bestandsgefährdung sind vor allem fehlende Kiesbänke, denn auf solchen brüten sie. Zudem sind die Standorte auf Kiesbänken starkem Freizeitdruck ausgesetzt.

Letztes Jahr waren sie auch zur Stelle: https://nadiapittura.com/2021/04/22/17375/

Im Video ist auch der Flussuferläufer und Schmetterlinge zu sehen. Es wird nun wirklich Frühling!

Und hier noch ein schönes Tagpfauenauge

Der Schäfflertanz: Tanzen für das Leben

Schäfflertanz in Pleinting
Der Schäfflertanz in Pleinting // Danse traditionelle Bavaroise

The Coopers‘ Dance (German: Schäfflertanz) is a guild dance of coopers originally started in Münich.

Gerade in diesen Tagen eine heilsame Tradition: Der Schäfflertanz.

Er wird seit Jahrhunderten in vielen Orten Altbayerns ausgeführt. Laut einer Entstehungslegende wurde der Tanz in München erstmals 1517 nach einer Pestepidemie aufgeführt, um die Bevölkerung zu beruhigen und das öffentliche Leben wieder in Gang zu bringen. Jetzt da eine traurige Nachricht die nächste jagt, ist es umso schöner, den Tänzern zuzuschauen.

Zunächst sah der Tanz noch einfach aus, aber die Figuren lassen irgendwann einen Menschenknäuel entstehen, der lustig aussieht. Man fragt sich, wie die ganzen Beine sich wieder entwirren können. Sie schaffen es immer wieder. Hut ab!

Der Münchner Schäfflertanz war ursprünglich ein Zunfttanz der Schäffler (Fassküfer, Fasshersteller), die zu Musik festgelegte Figuren tanzten.

FR: Danse traditionnelle bavaroise, la Schäfflertanz, que l´on danse depuis des centenaires pour porter de la joie dans les quartiers. En général, on la danse une fois tous les 7 ans.

#schäfflertanz #brauchtum #pleinting #dance

Schäfflertanz, Brauchtum
Freude für die Menschen, das soll der Schäfflertanz bringen

Und hier die Tänzer in Aktion:

Fasane unterwegs – Ein kleines Trio

Fasan in Rottal-Inn
Ganz schön prächtig ist er, dieser schillernde Fasan!

Un faisan mȃle avec ses deux femelles. Elles sont plutôt rares à observer, c´est pourquoi je suis d´autant plus heureuse de les avoir vues.// A pheasant with two hens.

Endlich habe ich mal einen Fasan mit seinen liebsten Damen erwischt! War das schön!!! Hennen sind deutlich kleiner als die Hähne und durch ihr schlichtes, bräunlich- graues Federkleid besser gegenüber Feinden getarnt. Unten im Film sind sie (zusammen mit dem Weißstorch) auch zu sehen.

Der Fasanen-Bestand erfährt seit Jahren einen starken Rückgang. Fasane gelten nun als besonders geschützte Art.

Die Fasanenhennen sind besser getarnt und seltener zu sehen

Als die Römer in Passau waren…

RömerMuseum Passau
Dass RömerMuseum in Passau

The Roman Museum in Passau

Le musée romain à Passau – On y trouve beaucoup d´informations sur la vie quotidienne locale jusqu´à la fin de l´Empire Romain et les châteaux romains de la région.

Schon lange wollte ich mal in das RömerMuseum Kastell Boiotro – Passau. Heute waren wir endlich da!

Das Museum ist eher klein, aber romantisch gelegen und es bietet viel Information. Einiges wusste ich schon, aber allein das Modell des Kastells Boiodurum hilft, sich vorzustellen, wie imposant die römischen Anlagen in Passau waren.

Und ich habe Neues erfahren:

  • dass die Ortsspitze unten an den Flüssen erst i 19. Jh aufgeschüttet worden ist; die Landzunge war vorher runder.
  • dass es am Domberg schon vor den Römern ein sogenanntes „Kastenwerk“ (eine Erd-Holz Befestigung) aus der Keltenzeit (ca. 400 vor Christus) gab.
  • dass im Römischen Reich eine Sexsklavin bedeutend mehr Wert war als ein Sklave oder Koch

Modellrekonstruktion des Kastells Boiodurum
Was ist was wert in der Römerzeit

Danach kann man einen romantischen Spaziergang im Passauer Stadtteil Innstadt machen:

Richtig romantisch…
RömerMuseum Passau
Funde aus der Römerzeit

Naturbeobachtung im April

Im #Kulturspatz Bad Birnbach

Ich freue mich, am Bad Birnbacher „Kulturspatz“ für den Monat April mitgewirkt zu haben. Auf der Seite 46 ist in der neuen Rubrik „Naturbeobachtung“ mein Text mit Fotos über die Tierwelt der Gegend zu finden.

#kulturpatz #rottalinn #tierwelt

Kulturspatz Bad Birnbach
Flussseeschwalben an der Rott
Das Storchenpaar 2022 in Bad Birnbach