Schwarzstorch im Rottal!

A black stork (ciconia nigra) in Lower Bavaria

Ist das ein Schwarzstorch, da unten auf der Wiese? JA!!! Dass ich ihn so gut einfangen konnte, liegt am Zoom meiner Kamera. Denn im Gegensatz zum Weißstorch ist der Schwarzstorch ein sehr seltener und scheuer Bewohner unserer Wälder und Wiesen; er war sehr weit weg von uns, als wir ihn sahen. Ist er nicht faszinierend?

Dass es im Landkreis Rottal-Inn einige Schwarzstörche gibt, wussten wir bereits. Aber dass es mir gelingen würde, noch einmal einen zu knipsen, das empfinde ich als großes Glück. Denn 2018 haben wir bereits das Vergnügen gehabt, eine ganze Familie zu beobachten.

Hier mein damaliger Bericht:

https://nadiapittura.com/2018/08/11/mother-with-3-children/

Natur pur!

Nadia_baumgart
Me – reporting for our nature conservation association

Heute fand die erste öffentliche BUND Naturschutz-Veranstaltung unserer Ortsgruppe Unterer Inn statt seit der Lockerung der Corona-bedingten Maßnahmen. Ich durfte berichten! Wir haben zusammen mit dem Reptilien-Experten Daniel Renner 11 Äskulapnattern sehen können! Diese Natter gehört mit bis zu zwei Metern Länge zu den größten Schlangenarten Europas. Sie ist wie die meisten Arten dieser Familie ungiftig. In Bayern ist die Äskulapnatter vom Aussterben bedroht.

4-Äskulapnatter_Unterer-Inn_Bund_Naturschutz
Äskulapnatter am Unteren Inn – Aesculapian snake

Today we had the first post-corona public excursion with a specialist of the nature conservation association in our region in Lower Bavaria.

2_BN_Exkursion_Heimische_Reptilien_Nadia_Baumgart
Äskulapnatter im Holzstapel
schachbrettfalter
Schachbrettfalter auf der Seibersdorfer Brenne

Am Rand des Auwaldes befinden sich mehrere Holzstapel sowie ein Streifen nährstoffarmen Bodens, auf dem Orchideen und seltene Pflanzen wachsen und viele Insekten, darunter auch verschiedene Schmetterlingsarten, vorkommen.

Wasser und Leben

Im Europareservat Unterer Inn: Hummelschwärmer, Schachbrettfalter, Weißlinge und so viel Schönheit!

Seen today at the European Nature Reserve Lower River Inn: a broad-bordered bee hawkmoth, butterflies, flowers and so much beauty!

https://www.inn-salzach.com/europareservat-unterer-inn

Storchenkinder

3-Storchennest-Birnbach-Nadia-Baumgart

Ja, wir sind ganz schön riesig geworden. Wisst Ihr, wie Ihr uns trotzdem von unseren Eltern unterscheiden könnt? Wir haben noch graue Schnäbel, die Altvögel aber rote. Einfach, oder? Heute haben wir Geschwister miteinander gekuschelt, weil wir lange alleine bleiben mussten. Dann kam endlich ein Elternteil zurück, da sind wir wagemutig so sehr am Nestrand herumspaziert, dass wir beinahe abgestürzt werden. Schließlich hat unser großer Bruder letztes Jahr am 7. Juli schon fliegen können.

2-Jungstoerche-mutige-Spaziergaenge-Nestrand-Nadia-Baumgart
1-Jungstoerche-allein-im-Nest-Nadia-baumgart

Yes, we grew quite a lot since our last photo shooting but you can distinguish us easily: our parents have orange-red beaks, we have grey ones. We try to be able to fly in a few weeks. Our big brother was able to leave the nest on July 7th. We were a little bit too courageous today but all’s well that ends well.

#störche #rottalinn #storchennest #birds #storks #niederbayern

Königskerzen und Flussseeschwalben

1-koenigskerze-rottal-inn-nadia-baumgart
Königskerze (Verbascum) am Wegesrand

Kleine Radtour zum Rottauensee  

Zurzeit blüht es überall an den Wegrändern und den Blühwiesen. Seit kurzem sind die wunderschönen Königskerzen auch an den Straßenböschungen und an der Rott zu sehen. Auch der Natternkopf blüht und die Disteln schießen in die Höhe. Welch eine Pracht! Und die jungen Spatzen sind überall unterwegs.

Auf dem Flussseeschwalben-Floß am Rottauensee brüten heuer recht viele Lachmöwen. Die Flussseeschwalben haben aber auch hier und da ein Plätzchen gefunden. Ohne diese Flöße würde es kaum mehr Flussseeschwalben bei uns geben. Hier mehr darüber: https://nadiapittura.com/2018/07/08/viel-los-auf-dem-floss/

#rottalinn #natur

2-flussseeschwalben-floß-rottauensee-nadia-baumgart
Das Floß als künstlicher Brutplatz für Flussseeschwalben
3-spatz-nadia-baumgart
Bin ich nicht ein hübscher Jüngling?
4-natternkopf-nadia-baumgart
Der Natternkopf – Eine echte Augenweide!

Zum ersten Mal allein!

Birnbacher-Storchenkinder-Nadia-Baumgart

Zum ersten Mal allein zu Hause: Unsere Birnbacher Storchenkinder. Neugierig schauen sie auf die Welt da unten und müssen sich doch noch gedulden. Denn fliegen können sie noch nicht…

Alone for the the first time: our young storks 🙂

#rottalinn #storchennest

Im Woid

Aquarell / Watercolour

Our first holiday in the Bavarian Forest after the lockdown: cool but nice.

Nos premières vacances dans la Foret Bavaroise après le déconfinement. Il fait froid mais nous sommes contents…

Der erste Urlaub nach dem Corona-Shutdown im Bayerischen Wald: Kühl, nebelig und regnerisch. Aber schön!

#aquarelle #woid #urlaub

Vacances/ Urlaub im Woid

Natur pur im „Woid“…So nennt man den Bayerischen Wald

//The first post-corona holiday in the Bavarian Forest

//Les premières vacances après Corona dans la Forêt Bavaroise

//Der erste Urlaub nach dem Corona-Lockdown. Im Bayerischen Wald. Im Regen. Wunderschön!

In den Wiesen blühen das Mannsknabenkraut, der Wiesen-Bocksbart, viele Nelkenarten, Glockenblumen und vieles mehr. Ein Baumpieper sang von der Spitze des Kirschbaums. Es soll nun 3 Tage regnen. So lange dauert auch unser Urlaub. Egal, es ist einfach schön und erinnert mich an das Trostlied meiner Kindheit „Heile, heile Segen. Drei Tage Regen, Drei Tage Sonnenschein.“

#natur #naturliebe #woid

Knabenkraut im Sonnenwald
Männliches Knabenkraut (Orchis mascula)
Baumpieper (Anthus trivialis)
Baumpieper (Anthus trivialis)

Das Wilde Eck im Mai

Das "Wilde Eck" ist ein kleiner Auwald in Bad Birnbach - Ein geschütztes Biotop.
Das Wilde Eck – Ein kleiner Dschungel

Das Wilde Eck in Bad Birnbach – Das ehemalige Kreislweiher-Wäldchen

Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie rasch sich Artenvielfalt einstellt, wenn man die Natur einfach in Ruhe lässt. Zurzeit brüten sehr viele Vögel im „Wilden Eck“ am Kurpark.

Der Grauschnäpper versteckt sich gut

Die Fotos sind von heute: Grauschnäpper, Buchfink, Buntspecht und Mönchsgrasmücke haben wir mit der Kamera erwischt. Es war aber noch viel mehr zu sehen und zu hören, bloß wollten die Stars nicht abgelichtet werden. Hier diejenigen, die wir außer den genannten noch bestimmen konnten: Pirol. Kuckuck, Zilpzalp, Fitis, Kleiber, Amsel. Goldammern im angrenzenden Gebüsch. Und darüber flog immer wieder der Turmfalke. Zuletzt kam uns noch ein Weberbock (Käfer) über den Weg gelaufen.

Die Mönchsgrasmücke singt sehr harmonisch

Der auffallende Rückgang in der Häufigkeit dieser Art ist sicher auf die Flussregulierungen und das Verschwinden der Uferbepflanzung zurückzuführen. Der Käfer ist besonders geschützt nach BNatSchG und steht auf der Roten Liste in Bayern unter 2 „stark gefährdet“.

Das Wilde Eck ist ein Biotop gemäß §30 BNatSchG. Das Wäldchen ist seit 1987 amtlich biotopkartiert.

Weberbock in Bad Birnbach in der Nähe des Biotop-Auwaldes "Wildes Eck"
Der Weberbock ist selten und geschützt
Der Weberkäfer in Bad Birnbach

Hier ein älterer Bericht, der auch die Pflanzen des wilden Ecks zeigt:

https://nadiapittura.com/2019/07/01/das-wilde-eck/

Wild times

Großer Fuchs (Nymphalis polychloros)

Richtig wild ging es mal wieder zu im Rottal.

Notre belle région sauvage…

#rottalinn #naturliebe #natur #nature

Zauneidechse in Bad Birnbach
Zauneidechse
Eine junge Bisamratte
Eine Rauchschwalbe
Eine Prachtbandlibelle