Winter mood

Rabenkrähe im Winter - Tuschezeichnung - Illustration
Winterstimmung

Winter mood. Gestern an der Rott gesehen: Eine einsame, rufende Rabenkrähe.

Tuschezeichnung – Ink drawing – Dessin à l´encre

#illustration #tuschezeichnung #rottalerlandschaften

Food art meets visual art

Rottaler Heimatprodukte von Konditormeister Klaus Friederich und Malerin Nadia Baumgart

A delight for eyes and palate

What do landscape painting and food art have in common? In this case they were both produced in our beautiful valley of the Rott in Lower Bavaria. I am so happy to see my watercolour landscape paintings adorn the exquisite chocolate of our food artist and  master confectioner Klaus Friederich!

Rottaler Heimatprodukte

Schönes für Augen und Gaumen – Food art meets visual art

Kreativität gehört im Rottal einfach dazu 🙂

Was haben Landschaftsmalerei und Food Art gemein? In diesem Fall sind es beide „Rottaler Heimatprodukte“. Ich freue mich riesig, dass Bilder meines Zyklus „Rottaler Landschaften“ die exklusive „Rottaler Bierschokolade“ zieren dürfen. Genauso wie die Pralinen-Kreationen und die zarte Vollmilchschokolade mit dunklem Weizenstarkbier hier hergestellt werden, so wurden auch die Bilder im schönen niederbayerischen Rottal gemalt!

Aquarelle und feinste Schokolade aus dem Rottal
Hölzlberg - Landschaftsmalerei von Nadia Baumgart
Rottaler Landschaften

Und, noch schöner, beide reisen bald zur Grünen Woche in Berlin und freuen sich schon auf prominenten Besuch in der Bayernhalle, Halle 22b, Stand 246. Die Schokolade zaubert Konditormeister und Food Artist Klaus Friederich in seiner „süßen Manufaktur“ in Pfarrkirchen. Dort gibt es nicht nur selbst hergestellte Leckereien, sondern im Sommer auch einen idyllischen Biergarten direkt am Rottalradweg. Klaus Friederich gehört zu den Direktvermarktern Rottal-Inn. #rottalinn #direktvermarkter #gruenewoche #bayernhalle

Rottaler Bierschokolade mit Aquarellen von Nadia Baumgart
Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der Grünen, findet die Rottaler Bierschokolade zum Reinbeißen 🙂

Mehr zu Klaus Friederich und seiner süßen Manufaktur in Pfarrkirchen:

#Pfarrkirchen #Rottal #rottalerlandschaften

Christmas birds

Weihnachtsvogel in Bad Birnbach

Christmas birds 😊

Noël sous un ciel splendide. Bonnes fêtes !

Schöne Weihnachten! Hier Bilder vom heutigen Weihnachtsspaziergang unter blauem Himmel in Bad Birnbach. Ich wünsche allen frohe Festtage und denke an alldiejenigen, die es zurzeit schwer haben und die leiden, anstatt feiern zu können. Möge das nächste Jahr ihnen mehr Freude bringen.

Eichelhäher in Bad Birnbach
Bad Birnbach am Weihnachtstag
Strahlender Himmel am 24. Dezember

#vogelbeobachtung #rottal

Meditation in the forest

Our old wooden chapel in the middle of the forest in Lower Bavaria. A wonderful place to meditate and pray in silence.

Nadia Baumgart in der Holzkapelle in Bad Birnbach
Das bin ich! Ich gehe regelmäßig in meine Lieblingskapelle

Im Bauch des Waldes

In der Dezember-Ausgabe des Rottaler Gsichter Magazins durfte ich als meinen „Lieblingsplatz innen“ die wunderschöne Holzkapelle in der „Lugenz“ (Wald) vorstellen. Hier möchte ich ergänzend noch einige alte Ansichten der Kapelle auf alten Postkarten (ca.1900) und Fotos aus den 30er und 60er Jahren zeigen.

Holzkapelle in der Lugenz
Die älteste Postkarte, die die Holzkapelle in der Lugenz darstellt – um 1900

Für mich machen solche „heiligen Orte“ mitten in der Natur eine Gegend noch liebenswürdiger und emotional erfahrbar. In der Stille mitten im Wald an Gott zu denken, das empfinde ich als Bereicherung meines Lebens. Offenbar geht es vielen anderen auch so, die die Holzkapelle immer wieder besuchen.

Ein Foto der Holzkapelle aus den 30er Jahren

Die Holzkapelle gehört zum Besitz des Arterhofes in Lengham, wo die familiäre Überlieferung berichtet, dass eine Arterhof-Bäuerin in der ersten Hälfte des 19. Jh. diese Kapelle errichten ließ.  Zuverlässig ist auch überliefert, dass der Heilige Bruder Konrad aus Parzham (1818 bis 1894) auf seinen Kirchgängen nach Birnbach hier in der Holzkapelle gerastet und gebetet hat.

Am 21.Mai 1945 beteiligten sich rund 1000 Birnbacher an einer Dankprozession zur Holzkapelle für den glücklichen Vorübergang des Kriegsgeschehens in Birnbach.

(Quelle: Josef Putz) Bilder: Hans Berger, Postkarten

In den 60er Jahren…
Und heute….
Holzkapelle im Lugenzwald in Bad Birnbach
Die Holzkapelle zwischen den beiden riesigen Buchen von hinten

Das Rottaler Gsichter Magazin berichtet über Menschen und ihre Geschichten in der Region: https://rottalergsichter.de/das-magazin/das-rottaler-gsichter-magazin/

#rottal #holzkapelle #badbirnbach #volksglauben

Christmas storks

Weihnachtsstörche – Cigognes de Noël  – Christmas storks

Warum eigentlich nicht? Schließlich überwintern viele Weißstörche inzwischen in Deutschland.

#aquarelle #rottalinn #weihnachtsstorch

Bade-Amseln

In der Rottal Terme

Birds in the spa

Vogelwelt im Thermalbad

Die Rollstuhlrampe

Was gibt es Schöneres, als bei diesem Nebelwetter im warmen Wasser zu schwimmen? Heute morgen war viel los im Thermalbad. Denn zwischen 2 Außentüren beim Thermalbecken der Rottal Terme steht wilder Wein mit den letzten Beeren. Das zieht die Amseln magisch an. Laut schimpfend jagten sie sich gegenseitig von den Leckerbissen weg und erhaschten doch immer wieder eines.

Währenddessen hüpften Kohl- und Blaumeisen neugierig auf den Türrahmen herum. Oben in der Regenrinne schritt würdevoll ein Eichelhäher. „Das geht ja zu wie in einer Voliere“, sagte ein Badegast. „Da sind drei Baumläufer!“ rief ich begeistert einer Frau zu. Dadurch, dass die scheuen Vögelchen nur unsere Köpfe wahrnahmen, hatten sie wohl keine Angst vor uns und kletterten emsig auf den Baumstämmen direkt am Beckenrand. Sogar ihre Augen konnte man leuchten sehen und ihre leicht gebogenen Schnäbel sehr gut erkennen. „Schön, dass Sie wissen, was das für welche sind“, antwortete die Badende und sagte es gleich weiter.

Nach einer Weile entstand eine kleine Menschentraube am Beckenrand, alle schauten gebannt auf die hübschen Vögel. Niemand schwamm mehr. Alle schauten auch in den Himmel, der ganz durchkreuzt war von Vögeln. Nach einer Weile war der Spuk vorbei. Naturschauspiele sind für mich einfach beeindruckender als so manches Event.

Ich hoffe, dass unser „ländliches Bad“ trotz Expansion auch ländlich bleibt, viele „wilde Ecken“ und Platz für bäuerliche Landwirtschaft (als Gegenmodell zur industriellen Landwirtschaft) erhalten bleiben.

Unsere Störche im Winter

Our storks decided to overwinter in our town.

Nos cigognes ont décidé d´hiverner chez nous.

Die Birnbacher Störche haben sich wohl endgültig entschieden, im Kurort zu überwintern. Die Fotos sind von heute. Der Jungvogel ist schon vor einiger Zeit gen Süden gezogen. Die Altvögel stolzieren weiterhin auf den Wiesen und Weiden rund um Birnbach und scheinen das zu genießen.

Überwinternde Weißstörche kenne ich aus dem Gebiet von Wiesbaden, wo mehrere Paare seit vielen Jahren problemlos überwintern. Unseren Rottaler Störchen wünsche ich, dass sie gut über den Winter kommen und im Frühjahr wieder auf dem Brauereikamin brüten.

Hier mehr Infos zu überwinternden Weißstörchen in Bayern von der Homepage vom LBV:

„Die Befürchtungen besorgter Bürger, dass überwinternde Störche in Bayern erfrieren müssen, sind unbegründet. Dem Storch als großem Vogel macht die Kälte kaum etwas aus, da er die Wärme wesentlich besser speichern kann, als kleine Singvögel wie Meise und Spatz, die immer bei uns überwintern. Die Weißstörche treten ihre wochenlange Reise in den Süden nur wegen der Nahrungsknappheit im europäischen Winter an.

Solange allerdings keine geschlossene Schneedecke liegt und strenger, lang anhaltender Frost herrscht, findet der Storch auch in unseren Breiten noch genug Nahrung wie Mäuse, Regenwürmer, kleine Schnecken, Fische etc. Erst bei anhaltender Nahrungsknappheit streifen die meisten Störche weiter bis in die großen Flussauen oder zum Bodensee, wo das Klima etwas günstiger und damit auch das Nahrungsangebot größer ist. Diese Vögel behalten die Storchenschützer im Auge, ein Eingreifen ist aber nicht notwendig.“

Nachtrag: Heute berichtete auch die PNP darüber und zeigt mein Foto

Die Birnbacher Störche