Austernfischer am Chiemsee

Austernfischer am Chiemsee
Einen schönen, dicken Regenwurm erwischt!

At the lake Chiemsee in Bavaria. The early bird catches the worm: We saw common pied oystercatchers (Haematopus ostralegus) at the lake which is very rare, as those birds are usually found in Germany on the North Sea coast.

Une rarité: l’huîtrier pie en Bavière.

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Heutiges Highlight: Austernfischer auf der Fraueninsel! Bereits 2018 habe ich ganz verblüfft einen Einzelnen gesehen. Hier mein Bericht von Oktober 2018: https://nadiapittura.com/2018/10/09/austernfischer-am-chiemsee/

Oystercatcher - Austernfischer am Chiemsee
Austernfischer sind prachtvolle Vögel.

Diese Watvögel (Haematopus ostralegus) sieht man nämlich eher an der Nordseeküste. Seit kurzem scheinen einige auch am Chiemsee zu überwintern.

Heute sahen wir gleich drei der prachtvollen Vögel geschäftig hin und her laufen, um mit den langen roten Schnäbeln Würmer aus ihren Löchern zu ziehen.

Ansonsten waren Atmosphäre und Licht am See beinahe frühlingshaft. Eine Katze begleitete uns auf dem Weg und viele Enten und Vögel zeigten sich uns in der Sonne. Ich zähle mal einige hier auf: Haubentaucher, Reiher-, Kolben-, Stock-, und Schellenten sowie Meisen, Dohlen, Grünfinken, Bachstelzen, Möwen und natürlich die Austernfischer. Und- ja, blühende Rosen säumten unseren Weg! Das Wochenende im Chiemgau hat sich mal wieder gelohnt.

Der Chiemsee
Ein Wintermorgen am Chiemsee
Ein bisschen Yoga machen: Austernfischer auf einem Bein in der Pause 🙂
Der Chiemsee im Winter

#austernfischer #chiemsee #vogelbeobachtung #naturfotografie

Im Chiemgau

Ist sie nicht hübsch, die Wasseramsel?

Impressions of the alpine region „Chiemgau” – 1.5 hours drive from our home.

Ein Wochenende im Chiemgau – Sehr romantisch war die heutige Priental-Wanderung  entlang des Wildflusses Prien. Highlight war die Wasseramsel, die sich singend, zwitschernd und rufend ablichten ließ. Es sind faszinierende Vögel, die ihre Nahrung (Wasserinsekten, Krebse…) schwimmend und tauchend erbeuten.

Zufällig kamen wir dann an einer Villa vorbei, die sich als der ehemalige Altersitz von Wilhelmine von Hillern (1836 -1916), der Autorin der Geierwally, entpuppte. Gut, dass ein Gedenkstein sowie eine Tafel darauf hinwiesen.

Zuletzt sind wir noch am Hofstätter See entlang gelaufen. Eine Gruppe junger Männer traute sich, Eisstock zu schießen, obwohl der See nur teilweise zugefroren war. Er liegt mitten in einem Naturschutzgebiet und einer einzigartigen Moorlandschaft.

#chiemgau #Natur

Schloss Hohenaschau
Priental
Eisstockschießen

Wildes Rottal

Rehe. Zurzeit intensiv gejagte Gesellen….

Wildes Rottal – Wildlife in Lower Bavaria

Heute beim Spaziergang gesehen. So schön!

Na, was gibt es denn da unten?
Silberreiher spielt Statue

#rottal #rottalinn #niederbayern

Christmas birds

Weihnachtsvogel in Bad Birnbach

Christmas birds 😊

Noël sous un ciel splendide. Bonnes fêtes !

Schöne Weihnachten! Hier Bilder vom heutigen Weihnachtsspaziergang unter blauem Himmel in Bad Birnbach. Ich wünsche allen frohe Festtage und denke an alldiejenigen, die es zurzeit schwer haben und die leiden, anstatt feiern zu können. Möge das nächste Jahr ihnen mehr Freude bringen.

Eichelhäher in Bad Birnbach
Bad Birnbach am Weihnachtstag
Strahlender Himmel am 24. Dezember

#vogelbeobachtung #rottal

Bade-Amseln

In der Rottal Terme

Birds in the spa

Vogelwelt im Thermalbad

Die Rollstuhlrampe

Was gibt es Schöneres, als bei diesem Nebelwetter im warmen Wasser zu schwimmen? Heute morgen war viel los im Thermalbad. Denn zwischen 2 Außentüren beim Thermalbecken der Rottal Terme steht wilder Wein mit den letzten Beeren. Das zieht die Amseln magisch an. Laut schimpfend jagten sie sich gegenseitig von den Leckerbissen weg und erhaschten doch immer wieder eines.

Währenddessen hüpften Kohl- und Blaumeisen neugierig auf den Türrahmen herum. Oben in der Regenrinne schritt würdevoll ein Eichelhäher. „Das geht ja zu wie in einer Voliere“, sagte ein Badegast. „Da sind drei Baumläufer!“ rief ich begeistert einer Frau zu. Dadurch, dass die scheuen Vögelchen nur unsere Köpfe wahrnahmen, hatten sie wohl keine Angst vor uns und kletterten emsig auf den Baumstämmen direkt am Beckenrand. Sogar ihre Augen konnte man leuchten sehen und ihre leicht gebogenen Schnäbel sehr gut erkennen. „Schön, dass Sie wissen, was das für welche sind“, antwortete die Badende und sagte es gleich weiter.

Nach einer Weile entstand eine kleine Menschentraube am Beckenrand, alle schauten gebannt auf die hübschen Vögel. Niemand schwamm mehr. Alle schauten auch in den Himmel, der ganz durchkreuzt war von Vögeln. Nach einer Weile war der Spuk vorbei. Naturschauspiele sind für mich einfach beeindruckender als so manches Event.

Ich hoffe, dass unser „ländliches Bad“ trotz Expansion auch ländlich bleibt, viele „wilde Ecken“ und Platz für bäuerliche Landwirtschaft (als Gegenmodell zur industriellen Landwirtschaft) erhalten bleiben.

Ein toller Tag

Gleich ein Fasanenpärchen erwischt!

Quelle journée merveilleuse!

Blühende Sonnenblume Ende Oktober – Man weiß nicht so recht, ob man sich darüber freuen sollte. Jedenfalls sah sie schön aus in der Herbstsonne…
Die beiden tragen eine edle Algenkette, weil sie gerade gegründelt hatten.
Eine Kolonie Kormorane. Sie haben sich lautstark unterhalten
Der Abend klang romantisch aus…
Abendstimmung
Die Krähen flogen in der Dämmerung.