Vogelbeobachtung an der Rott

Birdwatching in Lower Bavaria

Vogelbeobachtung an der Rott bei Bad Birnbach – Gesehen: Silberreiher, Gänsesäger, Reiher-, Schnatter- und Stockenten, einen Fichtenkreuzschnabel, Mäusebussard, Fasan und mehr. Vögel im Winter an der Rott in Niederbayern.

Mein Glückstag!

Zwergschnepfe in Bad Birnbach im Rottal - Niederbayern
Eine Zwergschnepfe überwintert im Kurpark von Bad Birnbach // A Jack Snipe in our region -// Une bécassine sourde dans notre parc

Wie toll, ein GLÜCKSTAG! Während wir heute durch den Kurpark in Bad Birnbach gingen, fiel mir plötzlich in einem kleinen Graben ein brauner Schnepfenvogel mit auffallenden Bändern auf dem Rücken auf. Leider sah auch er mich gleich, sodass ich nur ein recht unscharfes Foto schießen konnte. Zunächst dachte ich, es handele sich um eine Bekassine. Aber nein! Von unserem Ornithologen vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) erfuhr ich, dass es sich um die noch seltenere ZWERGSCHNEPFE handele.

Die Zwergschnepfe (Lymnocryptes minimus) ist ein Zugvogel, einzelne Exemplare überwintern bei uns an kleinen Gewässern. In Bad Birnbach wurde bereits im Januar 2016 eine Zwergschnepfe gemeldet. Sie ist weltweit die kleinste der im engeren Sinne als „Schnepfen“ bezeichneten Arten und deutlich kleiner als eine Bekassine. Der Rücken ist überwiegend dunkel mit vier markant hervortretenden hellen Bändern. Die Zwergschnepfe ernährt sich von Insekten und deren Larven, Ringelwürmern, kleinen Wasser- oder Landschnecken; Nahrung wird zumeist mit dem langen Schnabel stochernd in weichem Schlamm gesucht.

Ich liebe Schnepfenvögel, weil sie mir so mysteriös vorkommen, meist versteckt leben und scheu sind. Ich finde sie auch elegant. Oftmals haben sie lange Schnäbel und hohe Beine, manche wippen beim gehen oder bei der Nahrungssuche. Sie haben so etwas Wildes an sich, finde ich. Und leider sind sie bei uns meist sehr selten. Auch Brachvögel und Uferläufer gehören zu den Schnepfenvögeln.

Mehr hier vom NaBu: Vogelporträt: Zwergschnepfe – NABU

Hier sieht man noch einmal die seltene Zwergschnepfe, ganz klein und unauffällig am Gewässer im Kurpark von Bad Birnbach

Zwergtaucher an der Rott

Zwergtaucher an der Rott
Zwergtaucher// Grèbe castagneux (Tachybaptus ruficollis)

So, jetzt habe ich ihn doch noch erwischt den schönen Zwergtaucher. Dass Zwergtaucher an der Rott zu finden sind, höre ich an ihren Rufen und immer wieder sehr ich sie. Leider sehen sie mich meist zuerst und tauchen weg, da sie sehr scheu sind. Diesen hier konnte ich von einem Versteck aus knipsen.

Im Winter trägt der Zwergtaucher unauffällige Farben, man nennt es das Schlichtkleid. Denn ab April tragen sie ihr „Prachtkleid“, das bunter ist und sehr schön. Dann brüten sie bis Juli. Sie verfolgen besonders im Winter auch Fische, leben aber überwiegend von Insekten.

Ansonsten haben wir am Rottauensee viele Graugänse gesehen, einige Kormorane, Gänsesäger und Höckerschwäne. Außerdem recht viele Reiher (Silberreiher und Graureiher), Stockenten, einige Lachmöwen und Elstern.

Monde magique

Zauber der Vogelwelt an der Rott: Wieder ein Kurzfilm über unsere Natur bei Bad Birnbach. Wenn ich so viele wunderschöne Wildvögel sehe, wird mir bewusst, dass wir eigentlich in einer Zauberwelt leben. Lasst uns daran FREUDE haben!

Pour moi, le monde des oiseaux est magique!

Birds

Stieglitz (Carduelis carduelis)
Galloway mit Weißstorch – Cigogne
Silberreiher – Aigrette
Buchfink – Pinson

Heute war richtig viel los an der Rott bei Bad Birnbach 🙂

Birnbacher Störche überwintern

Weißstörche überwintern in Bayern
Bei den Galloways gibt´s viel Leckeres 🙂

Wieder überwintert das Birnbacher Storchenpaar im Kurort. Sie finden hier ein reiches Nahrungsangebot. Hier sind sie mit den Galloways auf der Wiese beim Arterhof.

Our storks overwinter in our Bavarian town//

Nos cigognes passent l´hiver chez nous en Bavière.

Landleben / Vie à la campagne

Ein Flussuferläufer an der Rott – Actitis hypoleucos – Sandpiper

Heureuse d´être de nouveau à la campagne après 3 jours à Francort // Happy to be in the countryside again.

Zurück von der Stadt an meine geliebte Rott.

Es war schön, die „alten Heimaten“ Frankfurt und Wiesbaden wieder zu sehen und insbesondere alte Freunde und Bekannte zu treffen. Der Abend bei einer ehemaligen Schulkameradin war am schönsten: Wir waren beide 15, als wir uns zum letzten Mal sahen.

Andererseits war es auch anstrengend, durch die Innenstädte zu laufen, zu registrieren, was neu ist und was noch so geblieben ist wie vor 10, 30, 50 Jahren. Außerdem habe ich mich gefragt – grade jetzt, da wir alle von Gesundheit reden und uns gegenseitig „Bleib g´sund!“ zurufen, wie „gesund“ ein Stadtleben überhaupt sein kann. Ich kam mir immer wieder wie im Gefängnis vor, so „eingemauert“ zwischen Asphalt und Fassaden. Selbst der Grüngürtel in Frankfurt, der ansonsten etwas Grün ins Grau bringt, war aufgrund der diesjährigen Dürre in Hessen beinahe verdorrt.

Jedenfalls habe ich mich heute doppelt und dreifach gefreut, wieder Erde unter den Füßen zu haben und an der Rott nach meinen Vögeln schauen zu können. Und – siehe da – gewissermaßen als Trost wurde mir ein Blick gewährt auf:

  • den seltenen Flussuferläufer (Actitis hypoleucos), eine Art aus der Familie der Schnepfenvögel, von dem ich jetzt weiß, dass er tatsächlich hier brütet. Denn mehrere Jungvögel flogen über das Wasser. In der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands von 2015 wird die Art in der Kategorie 2 als stark gefährdet geführt.
  • die hübsche Gebirgsstelze
  • einen Pirol.

Außerdem zeigten sich einige Admirale und Reiher. Und über unsere Köpfe kreisten 5 Störche.

Flussuferläufer an der Rott in Niederbayern
Gebirgsstelze
Pirol
Graureiher – gerade hat er einen kleinen Fisch erwischt.
Admiral

Ein Nachtreiher an der Rott!

Ein Nachtreiher als Brut-und-Sommergast an der Rott bei Bad Birnbach
Der Nachtreiher – A night heron – Un héron bihoreau

A rare guest in Germany: a night heron by our river in Lower Bavaria.

Un hôte très rare dans notre région : le héron bihoreau !

Yeah, heute haben wir den extrem seltenen Nachtreiher an der Rott bei Bad Birnbach gesehen! Letztens sahen wir einen Jungvogel in der Nähe, diesmal saß ein erwachsener Vogel am Ufer. Auch im Jahr 2018 haben wir hier einen Jungvogel fischen gesehen.

Der Nachtreiher (Nycticorax nycticorax) ist kleiner als ein Graureiher und ist als erwachsener Vogel auffällig grau, schwarz und weiß gefärbt. Er hat in der Fortpflanzungszeit einen Federschopf.

Man geht davon aus, dass es in ganz Deutschland nur ca. 20 Brutpaare gibt! Eines davon könnte möglicherweise hier in der Nähe sein. Als Brut- und Sommervogel ist der Nachtreiher in Deutschland extrem selten und sehr gefährdet. Wie schön, dass wir ihn hier bewundern dürfen!

Nachtreiher im Landkreis Rottal-Inn - Foto: Nadia Baumgart
Aufmerksam schaut sich der Nachtreiher um. Üblicherweise fischt er nachts. In der Brutzeit allerdings auch tagsüber,

Hier mehr über den Nachtreiher: https://www.lfu.bayern.de/natur/sap/arteninformationen/steckbrief/zeige?stbname=Nycticorax+nycticorax

Und hier noch einmal der Bericht über den Jungvogel 2018: https://nadiapittura.com/2018/07/20/seltene-entdeckung/

#vogelbeobachtung #wildesrottal #nachtreiher #birdwatching #natur #niederbayern

Miracles de la nature

Hauhechel-Bläuling in Bad Birnbach
Colori stupendi in piena natura – der Hauhechel-Bläuling

Aujourd’hui nous avons vu le long de notre rivière : L’argus bleu (Polyommatus icarus), un martin-pêcheur (Alcedo atthis) et un gobe-mouche gris (Muscicapa striata)

Eisvogel an der Rott
Il martin pescatore

Heute an der Rott sind wir Hauhechel-Bläuling, Eisvogel und Grauschnäpper begegnet. Echte Wunder der Natur!

Ein schöner kleiner Vogel im Auwald - Pigliamosca comune - Grauschnäpper (musciscapa striata)
Pigliamosca comune – Grauschnäpper (musciscapa striata)
Hauhechel-Bläuling im Rottal
Leider sieht man ihr nur noch selten, den Hauhechel-Bläuling
Eisvogel im Rottal
Eisvogel (alcedo atthis)

#naturfotografie #vogelbeobachtung #oiseaux