Daheim bleiben

Birnbacher Störche - Storchennest in Bad Birnbach
Sie haben sich lieb…Auch am 10. Tag der Ausgangsbeschränkung.

Our storks stay at home.

Auch die Birnbacher Störche bleiben daheim, widmen sich der Körperpflege und kuscheln. Und fliegen mal schnell in der Nähe „einkaufen“, bzw. Schnecken, Käfer und Frösche fangen.

#badbirnbach #rottalinn #storchennest #niederbayern

Wildes Rottal

Kiebitz im Rottal
Kiebitz auf den Wiesen an der Rott/ Flying lapwing

Wildes Rottal – im Frühling schöner denn je…

Wild Bavaria

Durch das Fell der Rehe geht der Wind
Der Storch muss jetzt rasch Futter finden und dann den Partner beim Brüten ablösen
Bahnübergang im Rottal
Viele Bahnübergänge – Das gehört auch zum Rottal in Niederbayern
Kiebitze im Rottal
Und wieder die Kiebitze – Sie sind so schön!

#rottalerlandschaften #rottalinn #natur #nature #niederbayern #kiebitz

Safari in Bad Birnbach

Der Turmfalke auf der Jagd

Safari in stürmischen Zeiten

5. Tag Ausgangsbeschränkung

In English below

Seitdem wir zu Hause bleiben sollen bzw. nicht mehr verreisen dürfen oder es vermeiden sollen, ohne wichtigen Grund in der Gegend herumzufahren, entdecken wir täglich neue Wege in unserer Umgebung. Vielleicht ist das ja auch ein mentales Bild: Nicht mehr „um 5 Ecken denken“, sondern einfach um die eine Ecke hinter dem Haus…

Jedenfalls begegnen wir immer mehr Naturwundern und Wildtieren. Das liegt am Frühling, aber z.B. auch daran, dass bei uns weniger freilaufende Hunde herumlaufen. Es ist ruhig geworden im Kurort. Und so konnten wir Feldhasen beim Kampf beobachten, Goldammern, die sich im Wind an Äste krallen, Vögel, die Nester bauen und Falken beim Jagen zuschauen. Besser als Safari in Kenia.

Was ich damit sagen will? Alles wird gut, bleibt gesund!

Day 5 of our half curfew

As we should stay at home and not travel around without special reason, we discover new paths every day in our surroundings. Maybe it’s also a mental picture: „No thoughts around 5 corners“, but only around the corner behind your home…

Actually we find more and more wonders of nature and wild animals. Not only because spring has come, but also since there are less dogs running free. It has become calm in our spa resort village. So, we could observe fighting hares, yellowhammers clinging on trees in the wind, birds building their nests and falcons on the hunt. Better than a safari in Kenya.

#vogelbeobachtung #badbirnbach #trotzcorona #birdwatching

Dahoam

Bad Birnbach im März - Aquarelle
Bad Birnbach im März

Gerade in Krisenzeiten ist man wohl besonders dankbar, ein Dach über den Kopf zu haben. Ich wünsche allen Menschen, sich irgendwo „dahoam“ fühlen zu dürfen.

#Aquarelle #painting

Birdwatching

Birdwatching in Lower Bavaria

Heute sind wir an unserem Flüsschen Rott herumgelaufen und es war wunderschön, die Vögel in der Sonne zu beobachten. Kiebitze, Meisen, Kleiber. Und selbst den Eisvogel, der jedoch nicht gefilmt werden wollte…

#Rottal #Rottalinn #Kiebitz #Naturschutz #Vogelbeobachtung #Niederbayern

Kiebitz (Vanellus vanellus)
Kleiber an der Rott in Bad Birnbach
Kleiber (Sitta europea)

Wildes Rottal

Wildes Rottal - Ein Fasan macht sich schön.

Cycling tour in Lower Bavaria. We saw pheasants, butterflies, buzzards, lapwings and more. More in the video below.

Gestern auf unserer ersten Radtour des Jahres haben wir wieder das „wilde Rottal“ erkundet. Im Filmchen zeigen sich Fasan, Kiebitz, Falke, Bussard, Schmetterlinge und andere Tiere in unserer wunderschönen Region. Natürlich sind auch wir wegen der Coronakrise besorgt. Andererseits sind Vogel- und Naturbeobachtungen Tätigkeiten, die beruhigend und tröstend wirken.

Pendant notre tour en vélo dans notre belle région de la Basse-Bavière, nous avons vu des faisans, des chevreuils, des buses et des vanneaux huppés. À voir dans la vidéo:

#rottal #rottalinn #niederbayern #natur #wildesrottal

Vogelbeobachtung in Coronazeiten

Die Störche in Bad Birnbach brüten.
Die Birnbacher Störche brüten!

The shops and hotels are closing because of coronavirus but our storks are breeding…

Der Kontrast zwischen der erwachenden Natur und den Auswirkungen der Coronakrise wirkt verwirrend. Der Frühling lässt sich jedenfalls nicht aufhalten: Die Birnbacher Störche haben mit dem Brüten begonnen! Da sie hier überwintert haben, mussten sie auch keine lange Rückreise überstehen. Die Brutdauer beträgt um die 32 Tage. Wir wünschen ihnen viel Erfolg und hoffen auf hübsche Storchenkinder im April!

La crise du Coronavirus s´aggrave aussi en Allemagne mais nos cigognes couvent et le printemps arrive. Restez en bonne santé et n´oubliez pas de voir le soleil.