Vögel an der Rott

Bluthänfling (Linnaria cannabina)

My best bird pics 2020 – Les oiseaux dans notre région en Basse-Bavière

Hier zeige ich mal eine Auswahl meiner Lieblingsfotos von Vögeln, die ich in diesem Jahr bei uns an der Rott gesehen habe. Mit einer Ausnahme: Der Schwarzstorch war nicht an der Rott, jedoch auch in unserem niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn unterwegs. Ich freue mich, dass wir hier noch eine recht große Artenvielfalt bei Vögeln haben, wenn es auch klar ist, dass manche inzwischen nur noch sehr selten zu sehen ist und der Kiebitz leider große Schwierigkeiten hat, erfolgreich zu brüten.

Trotzdem: Ich finde, wir dürfen uns über uns über die vielen, wunderschönen Geschöpfe aus Herzen freuen.

Turmfalke (Falco tinnunculus)
Junger Zaunkönig (Troglodytes troglodytes)
Weißstörche an der Rott in Pfarrkirchen
5 Weißstörche an der Rott bei Pfarrkirchen
Kiebitz an der Rott
Kiebitz (Vanellus vanellus)
Schwanzmeise am Nest in Bad Birnbach
Schwanzmeise am Nest
Schwarzstorch in Rottal-Inn 2020
Schwarzstorch (Cicogna nigra)
Schwaiberl im Nest im Kuhstall
Stieglitze (Carduelis carduelis)

News von den Birnbacher Störchen

Birnbacher Weißstorch
Birnbacher Storch Ende September an der Rott mit Graureiher

Überwintern sie wieder im Kurort?

Our storks will probably hibernate in our region again.

Das Paar, das bereits letzten Winter in Bad Birnbach verbracht hat und erfolgreich 2 Junge auf dem ehemaligen Brauereikamin ausgebrütet hat, ist jetzt noch an der Rott unterwegs. Ob sie wieder bei uns bleiben?

Hier stolzieren sie an der Rott zusammen mit einem Graureiher.

Wie am Meer – Comme à la mer

Eine Ente als Urlauberin am Chiemsee

Bei allerschönstem Sonnenschein waren wir heute am Chiemsee. Es war wirklich beinahe wie am Meer. Man konnte lange schwimmen, das Wasser war lupenrein, junge Fische flitzten über den Sandboden des Sees. Am Strand planschten Kinder, ganz quietschvergnügt und schienen zu sagen: „Der Mensch braucht nur Wasser und Sand, um glücklich zu sein!“

Friedlich war es und schön. Schwäne flogen über mich hinweg, während ich schwamm. Ein Traum. Der Urlaub am Mittelmeer fehlt einem dann kaum mehr 🙂

Ein Haubentaucher schaut auf die Badegäste

Während wir in der Sonne am See saßen, fiel Berndt ein Gedicht ein:

Am Strand

Kurzgedicht zum Thema Glück

Die Kinder spielen an dem Strand.
Sie brauchen Wasser nur und Sand.
Verwundert fällt da manchem ein:
Mit wenig kann man glücklich sein.

Gedicht von Berndt Baumgart

Silent beauty

Schwarzstorch - Malerei
Er kam lautlos und verschwand wieder im Wald

Black stork (more in English below) – Cigogne noire (texte en français plus bas)

Begegnung mit einem Schwarzstorch

Wie aus dem Nichts ist er aufgetaucht. Vor einigen Tagen hatte ich wieder eine Begegnung mit einem Schwarzstorch. Ich bin richtig dankbar, schon zum dritten Mal Schwarzstörche gesehen zu haben, denn diese Vögel sind selten und extrem scheu und wohnen ausschließlich in waldigen Gebieten, in denen sie nicht gestört werden. Diesmal erschien er plötzlich, als wir am Wald entlang radelten und zog lautlos über uns hinweg, um über einem Verkehrsschild hinweg wieder in den Wald vor uns zu „fliehen“. Ich habe so rasch gebremst, dass ich im Graben gelandet bin, sodass ich kein Foto machen konnte. Der Eindruck ist aber in mir so stark und lebendig, dass ich diesen Moment, als ich plötzlich die weiße Brust des großen Vogels sehen konnte, jetzt malerisch festgehalten habe. Ich hoffe, die Emotion kommt rüber. Und warum auf dem Schild „Nadia“ steht? Na ja, ich wollte den genauen Standort nicht angeben und so kam mir der Kasten für eine Signatur ganz praktisch vor 😊

Encounter with a black stork in our surroundings in Lower Bavaria

While we were cycling along a forest, a black stork suddenly appeared from nowhere. I am happy to have seen a black stork for the third time as they are very shy and rare in our region. He flew over a road sign showing me his white front and disappeared silently. What an emotion! As I was not able to take a photo. So I had to paint it.

Rencontre avec une cigogne noire en Basse-Bavière

J´ai décidément eu beaucoup de chance car cette rencontre a été la troisième de ma vie avec cet oiseau farouche et très rare dans notre région. Il a apparu soudainement pendant que nous longions une forêt en vélo. Je l´ai vu voler au-dessus de nos têtes et passer ensuite par-dessus un panneau indicateur pour disparaitre de nouveau entre les arbres. Quelle émotion ! Comme je n´ai pas eu le temps de faire une photo, j´ai essayé de peindre la scène.

#niederbayern #schwarzstorch

Europareservat im September

//Migratory birds at the European Nature Reserve Lower River Inn in Bavaria.

//Oiseaux migratoires dans la réserve naturelle de la rivière Inn en Basse-Bavière

//Zugvögel am Unteren Inn.

Brachvögel und Kiebitze sammeln sich im Herbst am Unteren Inn
Große Brachvögel N(umenius arquata) mit Kiebitzen (Vanellus vanellus)
Numenius arquata

Für mich ist es einfach eine tolle Vorstellung, dass ich in derselben Welt lebe, in der auch Wildtiere ihren Lebensraum haben.

Gestern konnten wir wieder schöne Aufnahmen im Europareservat Unterer Inn machen. Viele Große Brachvögel, Kiebitze und auch Alpenstrandläufer waren zu sehen. Allerdings braucht man schon ein Fernglas oder einen starken Zoom, um sie genauer zu sehen, da sie meist auf den Schlickbänken mitten im Fluss stehen.

Tausende von Zugvögeln sammeln sich im Herbst in dieser Gegend. Es ist schwer zu sagen, woher beispielsweise die Brachvögel kommen. Vermutlich aus dem Norden und Osten, aber auch aus innerdeutschen Brutgebieten. Ein Ornithologe erzählte mir, in den letzten Wochen seien Seltenheiten wie Sanderling, Knutt, Sichelstrandläufer, Steinwälzer am Unteren Inn gesehen worden. Die meisten davon sind Brutvögel der Arktischen Tundra oder Nordsibirien.

Übrigens lohnt sich ein Besuch im Infozentrum „Naturium am Inn“. Wer im Europareservat unterwegs ist, erhält dort viel interessante Info über die Tier- und Pflanzenwelt: https://www.naturium-am-inn.eu/

Fliegende Brachvögel am Unteren Inn
Bläuling
Und die Bläulinge schwirren vereinzelt noch herum.

#Europareservat #niederbayern #naturschutz

Early autumn

Der Herbst kündigt sich langsam an. Es ist aber noch viel Leben in den Rottauen: wunderhübsche, bunte Stieglitze, die beeindruckende Raupe des Weinschwärmers mit ihren Scheinaugen, ein Mäusebussard auf der Jagd, blutrote Heidelibellen und Königslibellen.

Stieglitze – Goldfinchs – Chardonnerets
Raupe des Weinschwärmers
Mäusebussard
Blutrote Heidelibelle
Wanze
Nickender Zweizahn
Bad Birnbach in Niederbayern

Landleben / Vie à la campagne

Ein Flussuferläufer an der Rott – Actitis hypoleucos – Sandpiper

Heureuse d´être de nouveau à la campagne après 3 jours à Francort // Happy to be in the countryside again.

Zurück von der Stadt an meine geliebte Rott.

Es war schön, die „alten Heimaten“ Frankfurt und Wiesbaden wieder zu sehen und insbesondere alte Freunde und Bekannte zu treffen. Der Abend bei einer ehemaligen Schulkameradin war am schönsten: Wir waren beide 15, als wir uns zum letzten Mal sahen.

Andererseits war es auch anstrengend, durch die Innenstädte zu laufen, zu registrieren, was neu ist und was noch so geblieben ist wie vor 10, 30, 50 Jahren. Außerdem habe ich mich gefragt – grade jetzt, da wir alle von Gesundheit reden und uns gegenseitig „Bleib g´sund!“ zurufen, wie „gesund“ ein Stadtleben überhaupt sein kann. Ich kam mir immer wieder wie im Gefängnis vor, so „eingemauert“ zwischen Asphalt und Fassaden. Selbst der Grüngürtel in Frankfurt, der ansonsten etwas Grün ins Grau bringt, war aufgrund der diesjährigen Dürre in Hessen beinahe verdorrt.

Jedenfalls habe ich mich heute doppelt und dreifach gefreut, wieder Erde unter den Füßen zu haben und an der Rott nach meinen Vögeln schauen zu können. Und – siehe da – gewissermaßen als Trost wurde mir ein Blick gewährt auf:

  • den seltenen Flussuferläufer (Actitis hypoleucos), eine Art aus der Familie der Schnepfenvögel, von dem ich jetzt weiß, dass er tatsächlich hier brütet. Denn mehrere Jungvögel flogen über das Wasser. In der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands von 2015 wird die Art in der Kategorie 2 als stark gefährdet geführt.
  • die hübsche Gebirgsstelze
  • einen Pirol.

Außerdem zeigten sich einige Admirale und Reiher. Und über unsere Köpfe kreisten 5 Störche.

Flussuferläufer an der Rott in Niederbayern
Gebirgsstelze
Pirol
Graureiher – gerade hat er einen kleinen Fisch erwischt.
Admiral

Brachvögel am Unteren Inn

Große Brachvögel – Courlis cendrés – Curlews- Numenius arquata

Große Brachvögel (Numenius arquata) am Unteren Inn im Europareservat. Der Untere Inn wird als Mauser- und Rastgebiet genutzt, einige Brachvögel überwintern sogar bei uns. Leider gibt es sie im Landkreis Rottal-Inn nicht mehr als Brutvögel. Sie sind sehr gefährdet. Der Große Brachvogel brütet in Mooren und Feuchtwiesen sowie in offenen Marschen. Sein bevorzugtes Habitat während der Brutzeit sind großflächige, offene, gut überschaubare feuchte Regenmoore.

Les courlis cendrés en Bavière. Curlews in Bavaria.

#europareservat #birdwatching #birding #untererinn