Magische Momente an der Rott

Waldwasseläufer - Tringa ochropus
Waldwasserläufer an der Rott

Green Sandpiper (Tringa ochropus) and common Sandpiper (Actitis hypoleucos) at our river in Bavaria

An der Rott bei Bad Birnbach saß gestern Abend ganz still ein Waldwasserläufer am Ufer. Über ihm flogen zwei Eisvögel hin und her. Solche Momente wirken auf mich wie Magie. Waldwasserläufer liebe ich, erst seitdem ich in Niederbayern lebe, kenne ich sie. Seit 1983 brütet der Waldwasserläufer in Bayern alljährlich, hat aber meist nur verstreute lokale Einzelvorkommen. In Bayern wird er als Brutvogel als extrem seltene Art eingestuft. (Info LfU).

Flussuferläufer sucht nach Nahrung an der Rott

Zuvor haben wir noch einen Flussuferläufer gesehen. Auch er ist ein Schnepfenvogel. Meist sehe ich ihn an der Rott an Stellen, wo das Wasser rasch über Steine fließt, denn genau dort scheint er öfter nach Nahrung zu suchen. Was er gar nicht mag, sind Flussregulierungen und Kanalisierungen. Schön, dass es ihn hier noch gibt! Anfänglich konnte ich Waldwasserläufer und Flussuferläufer kaum voneinander unterscheiden, obwohl der Flussuferläufer kleiner ist. Inzwischen orientiere ich mich hauptsächlich an dem weißen Fleck vor dem Flügel des Flussuferläufers, so erkenne ich ihn am ehesten.

Er mag es, wenn das Wasser rauscht

Zuletzt liefen uns auch die Birnbacher Störche über den Weg.

Die Birnbacher Störche unterwegs
Storch Bad Birnbach
Romantische Eindrücke

Und wieder eine Neuigkeit an der Rott! Gestern flitzte ein Schnepfenvogel hin und her und sah irgendwie etwas anders aus als diejenigen, die ich sonst hier mit der Kamera erwischt habe. Leider habe ich ihn nur von weitem und verwackelt fotografieren können, aber ich habe mich so gefreut, hier wieder ein Tier gesehen zu haben, das ich bisher nie gesehen hatte!!!

Ein Ornithologe klärte mich auf: Es ist ein Bruchwasserläufer (Tringa glareola)! Vor 200 Jahren brütete er noch in Deutschland, aber da die meisten Moore trockengelegt wurden, tut er dies nur noch im Hohen Norden, Skandinavien, Norwegen, Sibirien, aber auch in Schottland. Als Brutvogel ist er hier ausgestorben, als (Herbst-) Durchzügler ist er in Bayern hier und da noch zu sehen.

Faszinierend finde ich, dass er mit seinen Füßen auf Algen und Wasserpflanzen laufen kann.

Bruchwasservogel an der Rott bei Bad Birnbach
Der Bruchwasserläufer  (Tringa glareola) an der Rott / Chevalier sylvain

#rottalinn #rott #vogelbeobachtung

Ein schöner Sommer

Storch Bad Birnbach an der Rott
Der Storch beim Fischen

Heute waren wir wieder an der Rott, es war wildromantisch schön 🙂 Selbst der Storch ist plötzlich aufgetaucht!

FR: Quel bel été! Promenade le long de notre rivière en Bavière

EN: Beautiful nature at the river in Bavaria

Und hier noch einmal alles in Bewegung:

Schwarzstorch in Rottal-Inn – Ein Dandy im Frack!

Schwarzstorch (ciconia nigra) in Rottal-Inn
Wie elegant er doch ist – der Schwarzstorch!

EN: We saw a rare black stork (ciconia nigra) today!!

FR: Une cigogne noire dans notre région!

Was für ein Glückstag heute!!! Unterwegs in unserem Landkreis – haben wir heute einen Schwarzstorch gesehen! Schwarzstörche galten in Bayern lange Zeit als ausgestorben, inzwischen gibt es immer mehr Reviere, aber als Brutvogel bleibt er sehr selten. Am ehesten brütet er wohl im Frankenwald.

Im Gegensatz zum Weißstorch, der ja gerne unter uns Menschen lebt und auf Dächern, Kaminen und Strommasten nistet, ist der Schwarzstorch sehr scheu und störungsempfindlich. Er lebt in stillen Wäldern und liebt Waldwiesen, Lichtungen, Bäche… Störungen in Nestnähe, z. B. starke Freizeitnutzung, führen zur Gefährdung von Bruten.

Ciconia nigra
Nur Brust und Bauch sind weiß, ansonsten ist der Schwarzstorch eben schwarz, wie der Name sagt.

Im Jahr 2018 hatten wir das riesige Glück, gleich eine ganze Familie zu sehen: https://nadiapittura.com/2018/08/11/mother-with-3-children/

Nester und Horste

Störche in Bad Birnbach
Am Horst in Bad Birnbach ist viel los

Die Birnbacher Jungstörche entwickeln sich gut und üben schon das Fliegen.

Nos jeunes cigognes ont déjà envie de prendre l´envol

Storchennest Bad Birnbach
Der Jungstorch bei den Flugübungen

Auch die Rauchschwalben-Nester aus Schlammklümpchen sind voller nackter Schwalben-Küken. Hier ein Nest im Viehstall.

Petites hirondelles dans leur nid dans une étable.

Kiebitze in Bad Birnbach 2022 // Lapwings

Kiebitzpulli - Kleiner Kiebitz Vanellus vanellus
Dieser junge Kiebitz ist am 6. Mai geschlüpft

Lapwings in our region: two lapwing breeding pairs on a corn field this year. This is one of the young ones

Vanneaux huppés sur un champ de maïs en Bavière.  

So, es ist wieder Zeit für ein Update: Zwei Kiebitzpaare haben auf einem Acker in Bad Birnbach gebrütet, die Jungvögel wachsen und sind schon flügge. Am 6. Mai sind die Jungvögel (Pullis) geschlüpft.

Der Kiebitz ist sowohl bayern- als auch deutschlandweit stark gefährdet; und Deutschland besitzt aufgrund seines großen Anteils der Weltpopulation eine nationale Verantwortung für die Art.

Hier ist der Pulli drei Tage alt
Junger Kiebitz am 9. Juni 2022 – Die hellen Punkte auf dem Gefieder weisen die Jungvögel aus
Und hier ein Bild vom 11. Juni – Sie wachsen schnell. An der kurzen Holle (Schopf) erkennt man den Jungvogel
Ein adulter Vogel mit längerer Holle

Und hier noch ein Video über die Natur an der Rott:

Kiebitze und Rauchschwalben in Bad Birnbach

Kiebitze in Bad Birnbach Naturschutz
Kiebitz / Lapwing/ Vanneau huppé/ Vanellus vanellus

Unsere beiden Birnbacher Kiebitz-Paare sind eigentlich „Helikopter-Eltern“: Sie sind sehr wachsam und beobachten ihre Küken. Diese verstecken sich in den grünen Randstreifen.

Zwischendurch überfliegen sie den Acker und haben ihre Augen immer überall. Gut so, denn in Deutschland sind sie als Brutvogel stark gefährdet. Im Video hört man die eindringlichen Warnschreie der Altvögel.

Rauchschwalben im Stall / Hirondelles / Barn swallows

Auch die „Schwaiberl“ sind wieder da! Sie ernähren sich von Insekten und die gibt es am ehesten in Ställen. So haben sie den Offenstall des Lamplhofs in Bad Birnbach wieder bevölkert. Es ist eine wahre Freude, ihr Gezwitscher zu hören und sie zu beobachten, wie sie ständig hin- und herflitzen. Glück sollen sie bringen, die Schwalben. Nur zu!

Goldene Schätze: Der Goldregenpfeifer im Rottal

Golregenpfeifer (Pluvialis apricaria) auf einem Acker
Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria)

EN : Golden plovers in Bavaria

FR : Pour la première fois j´ai vu des pluviers en Bavière

Goldregenpfeifer! Hier rasten sie im Rottal. Sie ziehen dann in den Norden, wo sie in Moorgebieten und Heiden brüten. Wie schön sie sind, sie schimmern tatsächlich golden.

 Schon der bezaubernde Name weckt Neugierde, finde ich. Letztes Jahr sagte mir ein Kenner: „In den über das Rottal ziehenden Kiebitz-Trupps sind diesmal auch Goldregenpfeifer.“

Natürlich schaute ich mir gleich Bilder im Internet und in Büchern an. Dass ich sie in diesem Jahr sehen würde, das hatte ich nicht gewagt zu hoffen. Und heute habe ich sie doch gesehen! Sie ruhten auf einem Acker und flogen dann neben einem Kiebitzschwarm über die Wiesen. Wie schön sie sind, sie schimmern tatsächlich golden!

Sie ziehen in den Norden, wo sie in Moorgebieten und Heiden brüten, insbesondere in Island und Norwegen. In Mitteleuropa, Großbritannien und Nordeuropa gehen die Bestände seit längerem drastisch zurück. Mit nur noch wenigen Brutpaaren steht der Goldregenpfeifer als Brutvogel in Deutschland kurz vor dem Aussterben.  Dies ist in der Regel eine Folge der Zerstörung der Moorgebiete. Immerhin können wir noch einen Blick auf die Durchzügler werfen.

Goldregenpfeifer Rottal-Inn
Aufmerksam schauen sie aus dem Acker hervor

Heute noch gesehen: einen Waldwasserläufer, Kiebitze, die ersten Primeln und eine rosafarbene Pflanze mit dem lustigen Namen „Schuppenwurz“. Beeindruckend ist, dass die Schuppenwurz erst blüht, wenn sie schon mindestens 10 Jahre alt ist!

Waldwasserläufer (Tringa ochropus) an der Rott bei Pfarrkirchen
Waldwasserläufer (Tringa ochropus) an der Rott
Ziehende Kiebitze (Vanellus vanellus)
Gewöhnliche Schuppenwurz (Lathraea squamaria)

Gimpel und Fasane im Frühlingsrausch

Gimpel in Bad Birnbach
Zwei männliche Gimpel knabbern Ahornsamen

Es wird Frühjahr: Gimpel knabbern genüsslich an Ahornsamen, der Fasan geht spazieren, der Turmfalke späht. Und die Störche? Die halten ein Nickerchen.

EN: Springtimes comes. Bullfinchs, pheasant and a kestrel today in our park in Lower Bavaria- Below: A relaxing video about what we saw.

FR: On voit bien que le printemps arrive! Aujourd’hui, dans notre parc, nous avons vu des bouvreuils, un faisan qui se promenait et un faucon. Tout ceci aussi dans la vidéo en-bas.

Ein Fasan im Kurpark
Störche Bad Birnbach
Die Birnbacher Störche ruhen sich aus. Das Brüten wird noch anstrengend genug

Schöne Vogelwelt

Eisvogel an der Rott über einem Biberbau
Eisvogel / Kingfisher / Martin-pêcheur

Heute sind wir bei schönem Wetter an der Rott spazieren gegangen und haben viele Vögel gesehen. Das liegt bestimmt auch an der Ruhe, die gerade herrscht. Manche Vögel wie der Waldwasserläufer sind sehr störungsempfindlich und mögen zum Beispiel freilaufende Hunde gar nicht…

So konnten wir heute auch den Eisvogel beim Fischen und einen Kernbeißer bewundern.

Ein Waldwasserläufer. Er gehört zu den Schnepfenvögeln und ist in Bayern selten.

EN: Walk along our river. We saw a lot of birds that enjoy the peaceful atmosphere due to the lockdown. So we could admire a kingfisher and a Green Sandpiper.

FR: Nous avons vu beaucoup d oiseaux le long de notre rivière aujoud’hui. Le chevalier cul-blanc s est montré parce que c était calme. Il n aime pas du tout etre dérangé par des chiens…

Waldwasserläufer Rottal-Inn wird durch freilaufende Hunde gestört
Waldwasserläufer / Green Sandpiper / Chevalier cul-blanc
Kernbeißer - Naturfotografie von Nadia Baumgart
Kernbeißer / Grosbeak / Gros-bec
Buntspecht
Buchfink #Vogelbeobachtung Nadia Baumgart
Buchfink beim Baden

#vogelbeobachtung #rottalinn #waldwasserläufer #eisvogel

Farbenfroh und exotisch

Aquarelle von Nadia Baumgart
Aquarelle / Watercolor

Ein Gimpel-Pärchen. Zurzeit sieht man sie immer mal wieder, sie werden auch Dompfaffen genannt. Ich finde sie irgendwie exotisch und sehr schön.

Bullfinchs // Bouvreuils en hiver

#aquarelle #watercolour #vögel