Gute Nachricht! Storchenpaar in Pfarrkirchen!

A new couple of white storks seems to nest in our region!

So, jetzt gab es Frühstück mit echtem Champagner! Denn es gibt was zu FEIERN: Ein neues Storchenpaar nistet im Rottal, YUCHHUUUU!

Letztes Jahr konnten wir am 1. Mai fünf Störche auf einer Wiese an der Rott in Pfarrkirchen beobachten. Die PNP berichtete. Die Reaktion des Bürgermeisters ? Ganz einfach: Er entschied sofort, Nisthilfen in der Nähe der Wiese aufzubauen. Der naturbegeisterte Bauhofleiter machte sich mit seinem Team an die Arbeit. Wenige Tage später waren sie fertig und zwei davon aufgebaut. (Auch Claudia Dallinger fotografierte in diesem Frühjahr Weißstörche, die über den Pfarrkirchner Stadtplatz zogen.)

Jetzt – fast genau ein Jahr später – hat sich ein Storchenpaar auf dem Nistplatz auf dem Turm des Gas-Speichers bei der Pfarrkirchner Kläranlage niedergelassen. Es sieht ganz so aus, als wollte es für Storchennachwuchs in unserem Landkreis sorgen!

Darüber freuen wir uns SEHR und heißen sie herzlich willkommen!

Schon 2019 hatte ich auf der Bürgerbeteiligungsplattform des Landratsamtes für mehr Nisthilfen im Landkreis geworben. Denn über dem Birnbacher Horst kreisen im Frühjahr immer mehrere Paare. Vielleicht kommt es ja doch mal dazu, dass mehr Nisthilfen in der Nähe der Rott aufgestellt werden (auch auf privaten Grundstücken möglich): https://www.rottal-innitiativ.de/mehr-nisthilfen-fuer-weissstoerche/

Und hier noch der Beitrag über die 5 Störche in Pfarrkirchen im Mai 2020:

Die tolle Nachricht in der PNP!

#störche #rottalinn #pfarrkirchen #niederbayern #storchenpaar

Störche im Schnee

Our Storks in the snow in Lower Bavaria

Die Birnbacher Stöche überwintern zum zweiten Mal bei uns. Heute sahen wir sie an der Rott im Schnee. Auf Anfrage äußerte sich der Ornithologe vom Landesbund für Vogelschutz Rottal-Inn zur aktuellen Situation: „Die nächsten Wochen werden für die Störche bestimmt nicht einfach, aber solange die Flüsse nicht zugefroren sind oder noch andere Nahrungsquellen zur Verfügung stehen, überstehen sie den Winter bei uns. Wenn ich mir das Wetter für die nächsten zwei Wochen ansehe, kann es durchaus sein, dass die Störche in mildere Gefilde ausweichen. Und das muss nicht einmal der warme Süden sein, sondern kann z. B. in (Nord-)Bayern oder Österreich (Kärnten, Steiermark, Burgenland, etc.) sein. Füttern kommt natürlich nicht in Frage, das ist der Lauf der Natur und kein Streichelzoo. Überspitzt gesagt: Einfach abwarten und schauen, solange die Störche noch stehen können braucht es kein Zutun des Menschen.“

Jedenfalls sehen sie fit aus, das Wasser ist nicht zugefroren und ich freue mich schon auf den Nachwuchs 2021 auf dem ehemaligen Brauereikamin in Bad Birnbach.

Weißstörche im Schnee

Willkommene Störche!

Störche-in-Pfarrkirchen

The news about the 5 storks in our local newspaper today…Nesting aids will be installed soon.

5 cigognes ont atterri dans une ville voisine. On est en train d´y installer des nichoirs.

Welch eine Freude! Gestern noch schrieb dazu der 1. Bürgermeister von Pfarrkirchen – Wolfgang Beißmann einen Kommentar auf Facebook: „Die Stadt Pfarrkirchen ist diesbezüglich schon aktiv. 👍. Noch in dieser Woche werden wir zwei Nistplätze für Störche einrichten. Der städtische Bauhof arbeitet bereits daran.“

Ein richtiges Happy End! Hoffentlich klappt es noch in diesem Jahr, dass ein oder mehrere Storchenpaare die Nisthilfen annehmen oder gar – wie in dem Beitrag berichtet – ein Nest auf dem Kamin der ehemaligen Gässl-Brauerei entstehen könnte. Das wäre auch wunderschön, da dieses Gebäude das Stadtbild prägt.

#pnp #störche #pfarrkirchen #storch #nisthifen