Bären und Orchideen: Magische Momente

Nadia und Berndt im Bayerischen Wald 2020
Wir zwei auf Pirsch

//Magic moments in the Bavarian Forest National Park in the Wildlife Enclosure with 45 endemic species. We saw today: brown bears, otters, wild boars, deers and a wonderful eagle owl!

Heute waren wir im Tierfreigelände im Nationalpark Bayerischen Wald. Vormittags hatte es noch gewindet und geregnet – wie beinahe immer, wenn wir die Gegend besuchen. Aber dann wurde es plötzlich schön. Wir hatten das Glück, viele Tiere zu sehen. Die Gehege sind ja so weitläufig, dass die Tiere sich vor uns Menschen verstecken dürfen. Das finde ich toll und ganz anders als im Zoo. Aus diesem Grunde haben wir bisher auch noch nie die Wölfe zu Gesicht bekommen. Dafür aber Braunbären, einen Fischotter, der sehr emsig seinen Teich durchkämmte, Rotwild, Wisente und Wildschweine. Das Tierfreigelände ist sehr weitläufig und bietet 45 einheimischen Arten ein Zuhause. Mehr hier: https://www.neuschoenau.de/de/nationalpark/tierfreigelaende/tierfreigelaende.html

Braunbär
Der Braunbär dreht Steine um, um Käfer zu finden
Der Uhu meditiert vor sich hin
Fischotter
Wisent
Eine Orchidee zwischen Schachtelhalm

Natur pur!

Nadia_baumgart
Me – reporting for our nature conservation association

Heute fand die erste öffentliche BUND Naturschutz-Veranstaltung unserer Ortsgruppe Unterer Inn statt seit der Lockerung der Corona-bedingten Maßnahmen. Ich durfte berichten! Wir haben zusammen mit dem Reptilien-Experten Daniel Renner 11 Äskulapnattern sehen können! Diese Natter gehört mit bis zu zwei Metern Länge zu den größten Schlangenarten Europas. Sie ist wie die meisten Arten dieser Familie ungiftig. In Bayern ist die Äskulapnatter vom Aussterben bedroht.

4-Äskulapnatter_Unterer-Inn_Bund_Naturschutz
Äskulapnatter am Unteren Inn – Aesculapian snake

Today we had the first post-corona public excursion with a specialist of the nature conservation association in our region in Lower Bavaria.

2_BN_Exkursion_Heimische_Reptilien_Nadia_Baumgart
Äskulapnatter im Holzstapel
schachbrettfalter
Schachbrettfalter auf der Seibersdorfer Brenne

Am Rand des Auwaldes befinden sich mehrere Holzstapel sowie ein Streifen nährstoffarmen Bodens, auf dem Orchideen und seltene Pflanzen wachsen und viele Insekten, darunter auch verschiedene Schmetterlingsarten, vorkommen.

Spring impressions

Pirole in Bad Birnbach an der Rott
Pirole in Bad Birnbach

A few impressions of the last couple of days in our small town in Lower Bavaria: we saw golden orioles which are wonderful yellow birds – a stork flying over our cultural centre – a hare running in our town – a blindworm nearby the river Inn and orchids.

Frühlingsimpressionen: In den letzten Tagen haben wir Pirole (Oriolus oriolus) in Bad Birnbach gesehen, diese wunderschönen gelben Vögel mit harmonischem Ruf – einen Storch, der über unser Veranstaltungszentrum Artrium fliegt – einen Feldhase, der durch den Ort hoppelt – sowie eine Blindschleiche und Orchideen (Helm-Knabenkraut) am Inn.

Storch über dem Artrium in Bad Birnbach
Blindschleiche
Eine schöne Blindschleiche
Helm-Knabenkraut am Inn
Eine heimische Orchidee: Das Helm-Knabenkraut

Liberté

Stall in Niederbayern
Stall in Niederbayern

Radtour im Rottal – Heute gesehen: schöne Höfe, sympathische Rehe, gut gelaunte Kiebitze und Goldammern sowie einen Frosch, der allen Damen schöne Augen machte.

Bike tour in Lower Bavaria – seen today: typical farms, deers, lapwings, yellowhammers and more.

Tour en vélo chez nous. Nous avons vu de belles fermes, des chevreuils, des vanneaux huppés, des bruants et des grenouilles.

Ein „Italienerhaus“ im Rottal – Ab 1880 wurden viele Höfe im Rottal von Architekten und Maurern aus Norditalien gebaut.
Ein Stier der Rasse „Niederbayerisches Fleckvieh“
Die Goldammer – Der Name steht ihr gut…
Kiebitz / Lapwing

#Niederbayern #Rottal #Rottalinn #Natur

Amour fou

Birnbacher Störche im Liebstaumel

The Corona time does not affect true love.

Birnbacher Störche im Liebestaumel. Die Corona-Zeit tut der Liebe keinen Abbruch.

Les restrictions dues au coronavirus n´empêchent pas l´amour.

#rottalinn #storchennest #storch #badbirnbach

Turmfalke auf dem Dach der Birnbacher Schule
Und der Turmfalke schaut vom Schuldach zu 🙂

Wildes Rottal

Ein junger Zaunkönig – A young wren –
Troglodytes troglodytes

Naturschutz hilft auch gegen Seuchen. Die derzeitigen Ausgangsbeschränkungen sorgen auch dafür, dass unsere heimische Tierwelt etwas mehr Ruhe hat. Heute habe ich einen ganz jungen Zaunkönig an der Rott gesehen. Schaut, wie wunderschön er ist! Unten ist ein Film.

Unser wildes Rottal kann paradiesisch schön sein. Da bleibt man gerne „dahoam“. Bleibt gesund!

Nature protection helps also against epidemics. The partial curfew due to the Coronavirus crisis in Germany helps our Bavarian wildlife to come to rest. I made a short video (below) about our beautiful surroundings, lapwings, a young wren, nuthatches and other animals seen today in Lower Bavaria.

La protection de la nature peut aussi aider contre les épidémies. Les restrictions de sortie dues à l´épidémie ont pour conséquences que la nature commence à aller mieux. On voit plus d´animaux. Voici un petit film sur les animaux que j´ai pu voir aujourd’hui dans notre belle région en Basse Bavière : un jeune roitelet, des vanneaux huppés etc.

Hier ist der FILM „Wildes Rottal“:

#naturschutz #rottalinn #rottal #heimat

Safari in Bad Birnbach

Der Turmfalke auf der Jagd

Safari in stürmischen Zeiten

5. Tag Ausgangsbeschränkung

In English below

Seitdem wir zu Hause bleiben sollen bzw. nicht mehr verreisen dürfen oder es vermeiden sollen, ohne wichtigen Grund in der Gegend herumzufahren, entdecken wir täglich neue Wege in unserer Umgebung. Vielleicht ist das ja auch ein mentales Bild: Nicht mehr „um 5 Ecken denken“, sondern einfach um die eine Ecke hinter dem Haus…

Jedenfalls begegnen wir immer mehr Naturwundern und Wildtieren. Das liegt am Frühling, aber z.B. auch daran, dass bei uns weniger freilaufende Hunde herumlaufen. Es ist ruhig geworden im Kurort. Und so konnten wir Feldhasen beim Kampf beobachten, Goldammern, die sich im Wind an Äste krallen, Vögel, die Nester bauen und Falken beim Jagen zuschauen. Besser als Safari in Kenia.

Was ich damit sagen will? Alles wird gut, bleibt gesund!

Day 5 of our half curfew

As we should stay at home and not travel around without special reason, we discover new paths every day in our surroundings. Maybe it’s also a mental picture: „No thoughts around 5 corners“, but only around the corner behind your home…

Actually we find more and more wonders of nature and wild animals. Not only because spring has come, but also since there are less dogs running free. It has become calm in our spa resort village. So, we could observe fighting hares, yellowhammers clinging on trees in the wind, birds building their nests and falcons on the hunt. Better than a safari in Kenya.

#vogelbeobachtung #badbirnbach #trotzcorona #birdwatching

Love is in the air

Love is in the air – hares and bullfinchs in Bavaria

Heute tummelten sich verliebte Feldhasen auf den Feldern, während sich bei vorfrühlinghaftem Wetter die Dompfaffe (Pyrrhula pyrrhula) zufrieden sonnten. Ich liebe die leuchtend rote Farbe der Männchen.

Dompfaffen in Bad Birnbach #niederbayern
Dompfaffe – Ich finde sie einfach wunderschön!

#vogelbeobachtung #birds #niederbayern

Wildes Rottal

Rehe. Zurzeit intensiv gejagte Gesellen….

Wildes Rottal – Wildlife in Lower Bavaria

Heute beim Spaziergang gesehen. So schön!

Na, was gibt es denn da unten?
Silberreiher spielt Statue

#rottal #rottalinn #niederbayern

Wild

A lynx was recently seen in our region. So I had to paint him.

Ich habe mich so über die Nachricht gefreut, dass letztens in unserem Landkreis ein Luchs gesehen wurde, dass ich ihn malen musste.

Un lynx a été vu récemment dans notre région en Basse-Bavière. Comme j´adore ces animaux élégants, mon aquarelle en est inspirée.

#aquarelle #rottalinn