Zauberwelt in schwarz-weiß

Der Bussard späht

Morgen soll der Schnee schmelzen. Deswegen waren wir noch unterwegs, um einige Wildtiere im Schnee zu erhaschen. Schön war´s!

Animaux sauvages en hiver / Wildlife in Lower Bavaria

Etwas ungewöhnlich: Ganz alleine ruht das Reh im Schnee
Silberreiher an der Rott
Rottaler Schneelandschaft
Ein Dach über dem Kopf. Friedlich sieht das aus…

Kleine wilde Welt – Mon petit monde sauvage

Rehe im Rottal
Aufmerksam und elegant – Ein Reh im Herbst / Quel beau chevreuil!

FR: Nous avons fait de belles rencontres aujourd’hui: chevreuils, faucon crécerelle et aigrette

Es ist immer eine große Freude, einen Blick auf Rehe zu erhaschen. Dieses schöne Tier äste heute auf einer Wiese bei Bad Birnbach. Jetzt im Herbst sieht man sie wieder öfter.

Auf den Rottaler Hügeln, aber auch auf den Feldern halten sich im Winter größere Trupps Rehe auf. Jeden Winter sehen wir sie an ähnlichen Stellen und es kommt die Frage auf: Sind das denn immer dieselben?

Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir dieselben Individuen oder deren Nachkommen an ähnlichen Standorten über viele Jahre hinwegsehen, weil die Aufenthaltsgebiete von Rehen meist jahrelang gleichbleiben. Über den Winter bildet das Rehwild soziale Verbände, sogenannte „Sprünge“, von bis zu zwanzig Tieren an ähnlichen Stellen im Gelände. Bis in den März hinein sind diese Gruppen auf Hügeln und Feldern zu sehen.

Kleine Siesta im Grünen
Turmfalke
Silberreiher

Wildtiere Tuschezeichnungen – Drawing animals

Heimische Wildtiere - zeichnungen
Großer Brachvogel – Curlew / Tuschezeichnung – Ink drawing – Illustration

Schnelle Skizzen am Morgen vertreiben alle Sorgen: Heute einige Tuschezeichnungen von heimischen Wildtieren

FR: Croquis d´animaux sauvages de notre région

Fuchs – Fox – Renard / Schnelle Skizze – Ink drawing
Wildtiere zeichnen - Illustration
Rehbock
Tuschezeichnung Feldhase Ink drawing
Feldhase – Lièvre – Hare – Skizze – Illustration

So ein schöner Sommer / Quel bel été!

Bläuling im Rottal
Bläuling im Sommerlicht

Zurzeit lesen wir eine Katastrophenmeldung nach der anderen. Und dieser schöne Sommer droht, an uns vorbeizugehen, ohne dass wir die Schönheit der Natur bemerken. Ein positiver Blick auf die Welt kann nicht schaden, also zeige ich hier die schönsten Sommerbilder dieses Jahres und unten einen Kurzfilm über die Wunder in unserer Region.

Positive impressions of a wonderful summer in Bavaria

Naturimpressionen im Rottal in Niederbayern

Ein Regentag im Tierfreigelände

Tier-Freigelände Neuschönau
Auch im Regen schön: ein Spaziergang durch das Tier-Freigelände im Bayerischen Wald

Heute waren wir im Tierfreigehege Neuschönau.

EN: In the animal outdoor area in the Bavarian Forest

Zuerst einmal sind wir zu spät gestartet. Dann in den Regen geraten. Die Elche hatten keine Lust auf uns, Wölfe gab´s keine, die Braunbären waren hinter einer Baustelle abgesperrt. Aber immerhin konnten wir einen Blick auf Auerhahn, Schwarzmilan und Schwarzstorch werfen. Und das war schön 😊

Anschließend gab es Pizza beim Restaurant Lucania und der Abend war gerettet.

Dem Auerhahn macht der Regen gar nichts aus
Der Schwarzmilan
Der Schwarzstorch brütet, das Wetter ist ihm ganz egal…

Abendspaziergang

Beim Abendspaziergang heute haben wir nicht nur Rehe gesehen, sondern auch einen Schwarzspecht!

Stasera abbiamo visto dei caprioli e anche un picchio nero!

Schwarzspecht – Pic noir – Black woodpecker

Pendant notre promenade du soir nous avons eu l´occasion de voir des chevreuils et aussi un pic noir!

Natur im Rottal
Abendhimmel

Bären und Orchideen: Magische Momente

Nadia und Berndt im Bayerischen Wald 2020
Wir zwei auf Pirsch

//Magic moments in the Bavarian Forest National Park in the Wildlife Enclosure with 45 endemic species. We saw today: brown bears, otters, wild boars, deers and a wonderful eagle owl!

Heute waren wir im Tierfreigelände im Nationalpark Bayerischen Wald. Vormittags hatte es noch gewindet und geregnet – wie beinahe immer, wenn wir die Gegend besuchen. Aber dann wurde es plötzlich schön. Wir hatten das Glück, viele Tiere zu sehen. Die Gehege sind ja so weitläufig, dass die Tiere sich vor uns Menschen verstecken dürfen. Das finde ich toll und ganz anders als im Zoo. Aus diesem Grunde haben wir bisher auch noch nie die Wölfe zu Gesicht bekommen. Dafür aber Braunbären, einen Fischotter, der sehr emsig seinen Teich durchkämmte, Rotwild, Wisente und Wildschweine. Das Tierfreigelände ist sehr weitläufig und bietet 45 einheimischen Arten ein Zuhause. Mehr hier: https://www.neuschoenau.de/de/nationalpark/tierfreigelaende/tierfreigelaende.html

Braunbär
Der Braunbär dreht Steine um, um Käfer zu finden
Der Uhu meditiert vor sich hin
Fischotter
Wisent
Eine Orchidee zwischen Schachtelhalm