15 Gedanken zu “Faucon

  1. Um Voegel [auch wenn es hierzulande fast immer nur Geier sind] im Flug besser erwischen zu koennen, wunesche ich mir ein „laengeres“ Tele(zoom) als mein jetziges 80-400mm. Es gibt aber meiner Erfahrung nachj ein weiteres Problem: bei langen Brennweiten den Vogel ueberhaupt ins Visier zu bekommen.
    Hab‘ ein feines Wochenende,
    Pit

    Gefällt 1 Person

    • Dir auch noch ein schönes Wochenende…Ich würde einerseits auch gerne eine bessere Ausrüstung zu haben, andererseits bin ich zu faul, um mich mit der Technik auseinanderzusetzen. Also bleibt es beim Knipsen. Manchmal klappt auch mal was mit dem Knipsen 🙂 Geier könnten mich allerdings dazu bringen, mich mehr mit Technik zu befassen…Was für Geier sind das?

      Gefällt 1 Person

      • Hallo Nadia,
        nachdem ich nun einen anderen Beitrag kommentieren konnte, hoffe ich mal, dass es auch hier wieder klappt und ich Dir endlich Deine Frage beantworten kann, welche Geier es hier sind. Frueher einmal [http://tinyurl.com/huahu5o], noch an unserem alten Wohnort, hatte ich sie zunaechst als „Turkey Vultures“ oder auch „Turkey Buzzards“ identifiziert, bin mir da aber nicht mehr ganz so sicher. Es koennen auch „Black Vultures“ sein, ganz besonders die, die staendig hier herum kreisen.Die habe ich aber bisher noch nicht fotografieren koennen: zu hoch fliegend.
        Liebe Gruesse, aus dem Land, in dem die Geier ueber einem kreisen,
        Pit

        Gefällt 1 Person

      • Danke für die Info! Die habe ich letztens in einem alten Western mit Paul Newman gesehen, der spielt in Texas! ! Der Film heißt „Der Wildeste unter Tausend“ (Originaltitel: Horseman, Pass By)

        Gefällt mir

      • Ich kannte ihn auch noch nicht, obwohl ich dachte, die meisten zu kennen und Paul Newman sehr verehre 🙂 Er kam zufälligerweise letztens im Fernsehen und wurde als „Antiwestern“ vorgestellt.

        Gefällt mir

    • In Arizona hab ich mal in einem Wüstenzoo „red tailed hawks“ im Flug gesehen, sie heißen wohl auf Deutsch Schwanzfalken…Sie wurden für die Besucher über die Wüste fliegen gelassen und landeten ganz vorsichtig auf den hohen Saguaro-Kaktussen. Das war so schön und wild, dass ich Tränen in den Augen hatte!

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s