Avantgardistische Hofmark

Neues Büro Bachhuber in Hofmark Bad Birnbach - Aquarelle von Nadia Baumgart
Das moderne Gebäude passt sich perfekt in das historische Ensemble ein

Avantgardistische Hofmark

1673 wurde der historische Ortskern von Bad Birnbach zur geschlossenen Hofmark erhoben. In ungefähr dieser Zeit, nach einem verheerenden Brand, entstanden auch die schönen Gebäude, die heute noch das Zentrum zieren.

Nun ist nach dem Abriss des „Kastenmaier-Areals“ ein neues, modernes Gebäude hinzugekommen: Das Bürogebäude der Firma Bachhuber Hoteleinrichtungen von Rudolf Bachhuber. Dass sich moderne Architektur sehr gut in ein bestehendes, altes Ensemble eingliedern kann, zeigt dieser schlichte und avantgardistische Bau, der von einem innovativen und mehrfach prämierten Architekten, Markus Tauber aus Brixen, entworfen wurde. Die Silhouette des Gebäudes fügt sich trotz andersartiger Materialien (Holzlamellen vor Glasflächen) perfekt in die Reihe ein.

Die letzten Baumaßnahmen werden gerade noch abgeschlossen, aber lange kann es nicht mehr dauern, bis das junge Gebäude frech und selbstbewusst zwischen den altehrwürdigen Nachbarn Farben und Licht zwischen seinen Holzlamellen spielen lässt.

Natürlich musste ich das jetzt malen. Wahrscheinlich das erste Aquarell der „neuen“ Hofmark. Denn nur malend kann ich die Realität um mich herum begreifen.

New architecture in a Bavarian historical centre – Projected by the architect Markus Tauber – Winner at German Design Award 2020

Rauhnacht – Traditional festival

 

1-Uhu-Rauhnacht-Bad Birnbach

Uhu (Bubo bubo) – Dieser Uhu ist 22 Jahre alt und gehört zum Falkenhorst Rottal-Inn

 

2a_Petra-Kopfhammer-Bad-Birnbach

Petra Kopfhammer – Falkenhorst Rottal-Inn

2-Perchten-Rauhnacht-Bad-Birnbach

Perchten – Rauhnacht Bad Birnbach

3-Wuestenbussard-Foto-Nadia-Baumgart

Wüstenbussard (Harris‘ hawk)

 

4-Gerlanerfalke-Foto-Nadia-Baumgart

Sakerfalke

 

5-Falkner-Kophammer

Gerhard Kopfhammer vom Falkenhorst Rottal-Inn mit Uhu

 

DSC04871

Perchten in Bad Birnbach

DSC04872DSC04877

 

 

Today we attended at a festival in our small town, Bad Birnbach a pagan tradition celebrated after Christmas and named “Rauhnacht” (The Twelve Nights). The local falconers presented hawks, owls and buzzards.

Fête traditionelle d´origine pagane et d´inspiration bavaroise et autrichienne dans notre village.

Rauhnacht in Bad Birnbach

Die Falkner Gerhard und Petra Kopfhammer vom Falkenhorst Rottal-Inn präsentierten einen 22-jährigen Uhu, einen Wüstenbussard, eine Schleiereule, einen Sakerfalken, 2 Gerlaner und einen afrikanischen Hochlandfleckenuhu. Der Wüstenbussard war erst 12 Wochen alt und schon ganz ruhig in der Menge. Petra verriet mir, dass er schon in vier Wochen wie ein Profi jagen könne. Natürlich fragt man sich, ob sich solche wilden Tiere in der Menge wohl fühlen. Und selbstverständlich sehe ich lieber Bussarde und Falken frei durch den Himmel segeln. Andererseits war es auch beeindruckend zu erleben, wie ruhig und doch aufmerksam diese Greifvögel sich zwischen den Menschen verhielten. Und schließlich geht es auch um eine uralte Tradition, die hier gepflegt wird…

Die Perchten, (Gestalten des bayerisch-österreichischen alpenländischen Brauchtums aus heidnischer Zeit) und Dämonen trieben dann ihr Unwesen.