Markttag

Aquarelle und Sketche von Nadia Baumgart
Wochenmarkt in Bad Birnbach // Market day // Aquarelle / watercolour

Nach der langen „Eiszeit“ kann ich mich an dem lebendigen Treiben unseres Marktes kaum sattsehen…

Après les longs mois de confinement, je me réjouis tellement de revoir notre marché si coloré et vivant.

Markt malen – Painting the market:

So ist das Bild entstanden….

Warum wir nicht zur Quelle kamen…

Endlich wieder Menschen, die Tracht tragen. Die waren aufgrund der abgesagten Veranstaltungen in letzter Zeit sehr rar. Und eine lächelnde Gärtnerei? Einfach schön!

A bike tour in Lower Bavaria

Heute wollten wir endlich einmal die Rottquelle sehen…und haben es nicht geschafft. Warum? Vor lauter „Ratschen“!. Aber der Reihe nach. Zuerst fuhren wir nach Massing, besichtigten dort eine interessante Foto-Ausstellung (Link unten) und fuhren dann mit dem Radl auf dem Rottalradweg von Massing nach Neumarkt-Sankt Veit.

Unterwegs begegneten wir einer traktorfahrenden Bäuerin, deren Mann in der Schaufel stand. Beide nicht mehr blutjung 😊 Als ich ausrief: „Ach, endlich eine Frau, die Traktor fährt!“, hielt die Landwirtin prompt mitten auf dem unasphaltierten Weg am Hang und nun ging es los: Woher wir kommen, wo wir wohnen, was wir machen. Und weiter ging es im regen Austausch (ich war ja auch mal Bäuerin in Italien und bin es im Herzen weiterhin) über familiäre Ursprünge, Zuchttierrassen, über Natur und Umwelt und die vielen kleinen Rastbänke, die ihr Mann am Radweg aufgestellt hat, damit müde Radfahrer auch mal „schnaufen“ können. Und so verging die Zeit, bis eine Radfahrerin kam, für die wir Platz machen mussten.

Solche Gespräche vergisst man nie. Dann ging es nach Neumarkt St Veit und da kamen wir dann kaum mehr weg, weil im Biergarten von Tisch zu Tisch so viel geratscht wurde, dass die Zungen rauchten. Endlich Kommunikation! Und das in der Sonne im wunderschönen kleinen Ortszentrum. Die Rottquelle? Die besuchen wir dann eben ein anderes Mal.

Zur Foto-Ausstellung im Freilichtmuseum: https://www.rottal-inn.de/meta/presse/presse-detail/haus-mensch-und-landschaft-ausstellung-zu-historischen-fotografien-von-josef-gollwitzer/

Diese einfachen und schönen Bänkchen haben die Bauern am Radweg aufgebaut. Jeder darf sie nutzen.
Kloster Sankt Veit
Schöne Wiesen mit vielen Margeriten und Kuckuckslichtnelken.

Spaziergang am Fluss / Walk along the river

Spaziergang an der Rott – Mit Buntspecht und Flussseeschwalbe – Der Buntspecht füttert seine Brut

Promenade le log du fleuve – Pic épeiche et terne – Le petit fleuve se trouve en Bavière

Der Vierseithof – A Bavarian farmhouse

Aquarell – Watercolour

Der Hirte / Le berger

Schafe im Dezember in Bad Birnbach
Quel plaisir d´avoir rencontré un berger avec ses brebis aujourd’hui, le 24 décembre. Et les premiers agneaux sont nés!

Zur Weihnachtskrippe gehören immer auch die Hirten mit ihren Tieren. Wir schnitzen sie und stellen sie ins Wohnzimmer. Wir lesen in der Bibel: „Der Herr ist mein Hirte, ich habe alles, was ich brauche.“ Oder wir hören vom verlorenen Schaf. Und dann sieht man sie an der Straße: Den Hirten, die Schafe, die „verlorenen Schafe“, die sich absondern. Und dann schaut man besser hin und – JA!, die ersten Lämmer sind da, soeben geboren! Und alles Symbolische wird plötzlich erfahrbar und so schön. In diesem Sinne wünsche ich Euch Frohe Weihnachten! 🎄

Des images presque symboliques! Bonnes fetes!

Die ersten Lämmer sind da!

Der alte Gasthof

Gasthof Beim Wirt in Schwertling - Illustration Nadia Baumgart
Gasthof Beim Wirt in Schwertling

In den nächsten Tagen wird der neue Band der Bad Birnbacher Heimathefte erscheinen. Ich durfte darin die Geschichte des Gasthofes „Beim Wirt“ in Schwertling vorstellen. Damals ahnte ich natürlich nicht, dass Gasthäuser in diesem Jahr so lange geschlossen bleiben müssen! Motiviert hat mich eher die Schönheit des Gebäudes mit seinen Jugendstil-Verzierungen.

Aber gerade in diesen Zeiten ist es vielleicht tröstlich zu wissen, dass manche Gasthäuser ihre Türen über Jahrhunderte hinweg Gästen und Besuchern geöffnet und viele Krisen überwunden haben.

Besonders schön fand ich, dass ich durch den Bericht von Zeitzeugen die Tanzveranstaltungen und Feste der 70er und 80erJahre lebendig miterleben konnte. Wie man durch die Geschichte des Schwertlinger Gasthofes erfährt, waren Wirtshäuser wichtige Stätten der Begegnung und der Kommunikation. Das ist uns jetzt besonders bewusst, da unsere Sehnsucht nach gemütlichem „Beiananda“ groß ist.

Ich bin allen dankbar, die geholfen haben, dass dieser Beitrag entstehen konnte.

Die Heimatkundliche Informationsschrift für Bad Birnbach und das Umland sind bei der Buchhandlung Hölzl auch online bestellbar: https://www.buchhandlung-hoelzl.de/ Hier findet Ihr schon einmal eine Einführung:

#heimatheft #schwertling #rottalinn #heimatgeschichte #hof #wirtshaus

Lumière d´automne

Sicht von Langwinkel auf Bayerbach im Rottal
Une perspective insolite – Mal eine andere Perspektive

Nos paysages en Basse-Bavière : beaux, un peu sauvages et romantiques. Par-dessus nos têtes passaient des centaines de grues en voyage vers la Camargue et l´Espagne.

Rottaler Landschaften: schön, a bisserl wild, romantisch. Immer besonders. Über uns zogen Hunderte von Kranichen auf dem Weg nach Spanien und Südfrankreich.

Nicht umsonst nennt man das Rottal „Hügelland“
Kraniche über dem Rottal in Niederbayern
Kraniche über dem Rottal – Sie ziehen gen Süden

Heimat finden

Nach vielen Etappen haben Berndt und ich 2016 im schönen Rottal in Niederbayern eine Heimat gefunden, in der wir uns willkommen fühlen. da liegt es nahe, bei den „HeimatUnternehmen zwischen Isar und Inn“ mitzumachen!

Zusammenhalt ist da ganz selbstverständlich. Und man lernt viele kreative und motivierte Menschen kennen. Eine super Sache! Schaut mal rein:

https://www.heimatunternehmen.bayern/heimatunternehmer/nadia-baumgart-die-etwas-andere-influencerin-im-rottal

und hier: https://heimatunternehmen-isar-inn.de/

Foto für HeimatUnternehmen zwischen Isar und Inn von Josepha&Markus – Fotografieren

#Rottalinn #machsnedaloa #heimatunternehmen