Natur in Bad Birnbach

Ich LIEBE Natur und Tiere. Oftmals fehlt die Information über regionale Vorkommen. Und ich glaube, man kann Natur besser schützen, wenn man weiß, was da so kreucht und fleucht 🙂

Deswegen freue ich mich sehr, dass mein Beitrag „Achtung Tierbabys!“ im „Kurspatz“, der Infozeitschrift des Kurortes, veröffentlicht wurde:

Natur_in_Bad_Birnbach_Kurspatz_Nadia_Baumgart

Achtung, Tierbabys!

Wussten Sie, dass wir in Bad Birnbach noch eine ungewöhnlich artenreiche Tierwelt haben? Selbst im Kurpark werden immer wieder Wildtiere beobachtet. Gerade im Frühling hat man manchmal das große Glück, einen Blick auf inzwischen selten gewordene Tiere zu erhaschen.

Dass eine Biberfamilie am Weiher am Altrottarm lebt, kann man schon anhand der zahlreichen charakteristischen Spuren erkennen. Biber kriegen ihre Babys im Mai, waren lange in Bayern ausgerottet und sind inzwischen geschützt. Als „Landschaftsgestalter“ schaffen sie wichtigen Lebensraum für viele Pflanzen, Fische, Amphibien, Insekten und Vögel.

Auch eine Fasanenfamilie ist im Kurpark heimisch und führt die Küken in angrenzenden Wiesen und Feldern spazieren; Feldhasen spielen oftmals in der Abenddämmerung im Gras. Auf den Feldern und Wiesen der Umgebung brütet noch der hübsche Kiebitz. Als Bodenbrüter ist er schon ab März ganz besonders in Gefahr, von Menschen oder frei laufenden Hunden aufgestöbert zu werden.

Wenn Sie achtsam durch den Kurpark, den Wald um Bad Birnbach oder an der Rott entlang gehen, gelingt es Ihnen bestimmt, Baumläufer und Kleiber an Stämmen zu sehen oder dem harmonischen Gesang von Mönchsgrasmücke, Stieglitz und Goldammer zu lauschen. Auch der Eisvogel zischt manchmal über Wasserflächen. Welch ein Schauspiel!

Ganz besonders stolz sind wir auf den Besuch eines Nachtreihers im Oktober 2018: der extrem seltene Jungvogel saß ganz still auf einem Ast im Weiher. In ganz Deutschland werden nur noch ca. 20 Brutpaare vermutet, der Nachtreiher wird in der Roten Liste der Brutvögel als „stark gefährdet“ aufgeführt. Dass er in Bad Birnbach gesehen wurde, spricht dafür, dass es hier noch intakte Biotope gibt.

Diese Wildtier-Arten haben es in unserer Welt immer schwerer. Wir alle tragen die Verantwortung, an ihrem Erhalt mitzuwirken, damit unsere Natur auch in Zukunft lebendig bleibe. Denn ein achtsamer Umgang mit unserer Umgebung dient nicht nur den Tierbabys, sondern tut auch Körper, Geist und Seele gut.

Fotos: Nachtreiher im Kurort, Kiebitz mit Nachwuchs in Bad Birnbach

Text und Fotos: Nadia Baumgart

Emotional und digital

 

Heimatkundekreis Bad Birnbach

Im Archiv des Bistums Passau mit dem Heimatkundekreis Bad Birnbach

Visit to the archive of the diocese Passau – so much artisan craftwork in wonderful books!

Ausflug des Heimatkundekreises Bad Birnbach zum Archiv des Bistums Passau

Gestern habe ich an einer Archivbesichtigung teilgenommen. Eine Archivbesichtigung? Da kommen einem schnell Assoziationen: Verstaubte Kisten, modriger Kellergeruch, vergrabenes Wissen, das keinen mehr interessiert außer Spezialisten, die stumm und mit behandschuhter Hand in vergilbten Seiten blättern.

 

Ganz anders erging es den 20 Teilnehmern im Büro der Archivdirektorin Prof. Dr. Hannelore Putz, die auch die Führung übernahm. Im hellen Raum, unter der wunderschönen Decke mit barockem Lurago-Stuck, gehen schwere Bücher von Hand zu Hand. Man streichelt samtiges Pergament und bewundert die teilweise auf Papyrus dicht gedrängten Schriften, die Tintenfarbe, Malereien, Miniaturen, Aquarelle, gemalte Wappen und andere kleine Kunstwerke. Im wahrsten Sinne des Wortes eine anschauliche Sache.

Künstlerisch und handwerklich wertvolle Stücke, aber auch vom Gebrauch abgenutzte Messbücher mit hübschen Schnallen und historische Fotografien reicht man sich weiter, fasst an, kommentiert…

Das Archiv, das 1209 zum ersten Mal schriftlich erwähnt wurde, betreut die schriftliche Hinterlassenschaft der Bischöfe. Das im Jahr 2016 eröffnete neue Archiv beinhaltet dagegen das Schriftgut der Pfarreien.

DSC01145

Damit wären wir auch bei einem zentralen Thema der Führung: alt und neu, Vergangenheit und Zukunft sind auch architektonisch sichtbar. Wirkt das Stammhaus des Archivs in der Luragogasse 4 am Domplatz noch verspielt und barock, erscheint das im Jahr 2016 eröffnete Außenmagazin in Passau-Hacklberg absolut zeitgenössisch.

Aber auch die Aufbewahrungsart des alten Wissens nimmt neue Formen an: Pergament, Papyrus und Tinte weichen zunehmend der Aufbewahrung in digitaler Form.

Zunächst erklärte die Archivdirektorin die Hauptaufgaben des Archives:
Diese bestehen nicht nur darin, das schriftliche Gut im Bistum Passau mit all seinen Pfarreien zu schützen und zu bewahren, sondern auch historische Forschung (in diesem Fall z. B. den Inhalt der Birnbacher Heimathefte), Familienforschung zu unterstützen und auch rechtssichernde Informationen weiterzugeben, wie zum Beispiel die Bestimmung von Grenzen der Kirchengrundstücke.

„Wir verstehen unseren Auftrag aber auch so, dass wir das Archiv sichtbar und erfahrbar machen“, lächelt Prof. Dr. Hannelore Putz. Die Experten mit den weißen Handschuhen erscheinen wohl eher in Krimis. Denn heute geht es darum, historische Quellen barrierefrei und kostenfrei für jedermann zugänglich zu machen.

Taufbücher, Sterbebücher, Heiratsbücher, Pfarrbriefe geben einen detaillierten Einblick in das Leben vergangener Zeiten. Aber auch die „Österlichen Seelenbeschreibungen“, in denen nicht nur alle Personen, Kleinkinder inbegriffen, in jedem Haushalt aufgezählt werden, sondern auch so mancher Kommentar des Pfarrers vermerkt ist, sind eine „wunderbare Quelle, um zu verstehen, wie ein Ort so tickt“.

5-Archiv-Bistum-Passau-Foto-Nadia-Baumgart

Um zu veranschaulichen, wie offen das Archiv für alle ist, erzählt die Direktorin von einem Ehepaar aus Australien mit Vorfahren aus Passau, das mit dem Kreuzfahrtschiff in Passau anlegte. Vorab hatten die Australier im Online-Archiv nach Verwandten gesucht und sich nun auf Spurensuche in die Luragogasse begeben, wo ihnen geholfen werden konnte.

Inzwischen muss man sich allerdings nicht mehr unbedingt in das Archiv begeben, um Informationen zu erhalten, denn die Digitalisierung schreitet fortwährend voran. Abgesehen von neuen EDV-Programmen, die auch alte Schriften, welche heutzutage nur noch wenige Experten entziffern können, automatisiert lesen und erkennen können, gewährt zum Beispiel „Matricula“, das Online-Portal für Kirchenbücher einen innovativen, service-orientierten Zugang zu historischen Quellen.

Manch einer mag den mit der fortschreitenden Digitalisierung drohenden Verlust des haptischen Aspekts bedauern, andererseits wird dadurch ein schneller Zugang zu den Informationsquellen von überall auf der Welt möglich.

Um die Philosophin Hannah Ahrendt zu zitieren: „Wirklichkeit und Verlässlichkeit der Welt beruhen darauf, dass die uns umgebenden Dinge eine größere Dauerhaftigkeit haben als die Tätigkeit, die sie hervorbrachte, und dass diese Dauerhaftigkeit sogar das Leben ihrer Erzeuger überdauern kann.“ Zu diesen uns umgebenden Dingen gehören eben auch „geschriebene Seiten“ und Bücher, die man anfassen kann.

Und doch unterliegt nicht nur unsere Welt, sondern auch unser Verständnis von Heimat und Geschichte kontinuierlichen Veränderungen. Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten und wird auch Vorteile bringen. „Wir sind die erste Generation, die sich damit befasst“, sagt Prof. Dr. Putz zuversichtlich.

Hier noch mein Bericht in der PNP, Oktober 2018:

PNP_Oktober_2018_Heimatkundekreis_Bad_Birnbach_Nadia_Baumgart

Und im Kurspatz von Bad Birnbach:

Kurspatz_Heimatkundekreis_Bad_Birnbach_Nadia_Baumgart

Opening – Meine Vernissage in Bad Birnbach

Die Vernissage ist wunderbar verlaufen: vor dem Kulturzentrum Artrium prangte der helle Vollmond und es trafen immer mehr Gäste ein. Wanderfreunde, Nachbarn und Interessierte. Die 3. Bürgermeisterin, Frau Feicht, sprach ein freundliches Grußwort und Berndt hielt die Laudatio. Zuletzt gingen wir alle zusammen durch die Ausstellung. Jeder Gast hatte andere Assoziationen und Eindrücke, es war schön, diese Impulse aufzunehmen. Das Feedback war grundsätzlich positiv. Insbesondere bescheinigte man uns eine „rasche und gute Integration in Niederbayern“, was uns besonders freute.

The opening of my watercolour exhibition was a complete success: above the cultural centre Artrium the full moon appeared and more and more guests joined us, hiking friends, neighbours and interested persons. Our mayor Mrs Feicht gave a welcome speech and Berndt gave the laudatory speech. The feedback was fundamentally positive.

Preparation of the exhibition

Es war viel Arbeit, aber wir haben es geschafft! Mein Mann Berndt und ich haben heute alle 59 Aquarelle gehängt. Von den ersten Gästen, die zufällig vorbeikamen, gab es positives Feedback. Während wir arbeiteten, fuhr der berühmte autonome Bus vor dem Artrium hin und her. Ich freue mich sehr auf die morgige Vernissage!

It was a lot of work but we´ve done it! My husband Berndt and I hang up 59 watercolours in the cultural centre of Bad Birnbach. The opening will take place tomorrow.

Préparation de mon expo d´aquarelles dans le centre culturel de Bad Birnbach. Le vernissage aura lieu demain.

Watercolour exhibition – Einladung zu meiner Ausstellung im November

Aquarelle Nadia Baumgart Bad Birnbach

Ich freue mich sehr, im November meine Aquarelle im Artrium in Bad Birnbach zeigen zu können. Die Eröffnung findet am 3. November statt. Hier mehr Info: https://nadiapittura.com/2016/11/24/bad-birnbach/
Watercolour exhibition: I am happy to show my watercolours at Bad Birnbach in november 2017

Landschaften und Natur in Rottal-Inn Kunst in Bad Birnbach – Aquarelle und Fotos – Ausstellung im Artrium

Ausstellung über die Schönheit der Natur im Rott- und Inntal – v.l.: Berndt Baumgart, Kreisrätin Mia Goller, Künstlerin Nadia Baumgart, Bürgermeister Josef Hasenberger, Ehrenbürger Putz und MdL a.D. Reserl Sem

 

PNP_Ausstellung_Bad_Birnbach_Nadia_Berndt_Baumgart

2019: Die zweite Ausstellung im Artrium: Aquarelle und Naturfotografie von Nadia Baumgart.

https://nadiapittura.com/2019/04/05/landschaften-und-natur-in-rottal-inn/

 

AUSSTELLUNG VON NADIA BAUMGART IM ARTRIUM IN BAD BIRNBACH

1. – 30. April 2019

Aquarelle und Fotos zum Thema „Landschaften und Natur in Rottal-Inn“. Die Schönheit und Besonderheit der Landschaft und der Tierwelt kommen hier zur Geltung. Aquarelle der Landschaften, aber auch Fotos vom seltenen Schwarzstorch, vom Kiebitz und vom Nachtreiher werden gezeigt.

Es gibt wunderschöne Landschaften und seltene Tiere im Landkreis Rottal-Inn. Und es ist wichtig, die heimische Natur kennenzulernen; denn nur was wir kennen, können wir lieben und schützen.

Ort: Artrium, Kurallee 7, 84364 Bad Birnbach

Eine Auswahl von Aquarellen finden Sie hier

 

Und so lief die VERNISSAGE im April 2019: https://nadiapittura.com/2019/04/05/landschaften-und-natur-in-rottal-inn/

PNP-Beitrag April 2019: https://plus.pnp.de/lokales/pfarrkirchen/3290911_Von-der-Schoenheit-der-Natur.html

 

—————————————————————————————————————————————————————————————-

So ist die Vernissage  im November 2017 verlaufenVernissage

Hier die Vernissage 2017 in der Passauer Neuen Presse:

Artikel in der PNP

3-Artikel-PNP-Bad-Birnbach-Vernissage-Artrium-Nadia-Baumgart-22-November-2017

„Ein Jahr Bad Birnbach“

Aquarelle von niederbayerischen Landschaften und dem Rottal
Ausstellung im Artrium, Bad Birnbach: Ein Jahr Bad Birnbach – Aquarelle
3.-30. November 2017

Die lebendigen und kraftvollen Bilder der Künstlerin Nadia Baumgart haben insbesondere die niederbayerischen, Passauer und Rottaler Landschaften zu allen Jahreszeiten zum Thema. Im Sommer 2016 zog Nadia Baumgart mit ihrem Mann Berndt nach Bad Birnbach; nun zeigt sie mehr als 50 Aquarelle, die im Zeitraum dieses Jahres entstanden sind. Die Bilder spiegeln die Liebe zu einer Region wider, in der es möglich ist, Ruhe, Sinn und Weite zu finden. Auch einige Eindrücke von kürzlich unternommenen Reisen nach Kreta, Italien und Ägypten werden zu sehen sein.

Licht, Farben und Strukturen einzufangen ist das Ziel. Die Malerei schult das Auge und legt Strukturen frei, die auf den ersten Blick oftmals nicht zu erkennen sind; sie intensiviert das Erlebnis der Natur und erfordert, offen zu bleiben für alles, was uns begegnet.

Kurzbiographie, bitte hier klicken: mehr über mich

Bitte hier klicken: Einladung

Kunst-in-Bad-Birnbach

Einladungskarte-Aquarelle-Bad-Birnbach-Nadia-Baumgart

4-Vernissage-Artrium-Bad-Birnbach-Nadia-Baumgart-Feicht

3.Bürgermeisterin Dagmar Feicht Bad Birnbach

 

7-Vernissage-Artrium-Bad-Birnbach-Nadia-Baumgart

Nadia Baumgart

3-Vernissage-Artrium-Bad-Birnbach-Nadia-Baumgart.jpg

Artrium-Bad-Birnbach-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Artrium in Bad Birnbach

 

Aquarelle Nadia Baumgart Bad Birnbach

Ernte

Man kann mehrere Heimaten haben, wenn man sich darauf einlässt, äußere Landschaften und Kulturen innerlich zu erfahren. So haftet am bayerischen Begriff „Dahoam“ nichts Ausschließendes oder Ausgrenzendes mehr, sondern kann das Gemeinsame aufzeigen: Die Liebe zur Natur und die Sehnsucht nach einer friedlichen Welt.

Herbst-2-Aquarelle-Bad-Birnbach-Nadia-Baumgart

Rottal

 

Waldlicht-2-Aquarelle-Malerei-Nadia-Baumgart

Waldlicht

 

Ausstellung Aquarelle Artrium Bad Birnbach Nadia Baumgart

Der fahrerlose, autonome Bus in Bad Birnbach – Erster autonom fahrender Bus im Nahverkehr

 

Kunst Bad Birnbach

Bad Birnbach mit Störchen

 

Ausstellung im Artrium in Bad Birnbach

Vierseithof

 

Rosen-Roses-Aquarelle-Watercolour-Nadia-Baumgart

Rosen

 

Rottal-2-Aquarelle-Nadia-Baumgart-Watercolour

Blick auf das Rottal

 

Roter-Mond-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Traum

 

Aquarelle Nadia Baumgart Bad Birnbach

Am Arbersee

 

Wald-Arbersee-Aquarelle-Nadia-Baumgart-3

Frühnebel über dem Bayerischen Wald

 

2-Sonnenaufgang-ueber-dem-Rottal-aquarell-Nadia-Baumgart

Sonnenaufgang

Herbst-Aquarelle-Bad-Birnbach-Nadia-baumgart

Bayerische-Landschaft-Aquarelle-Nadia-Baumgart-3

Frühherbst

 

bad-birnbach-aquarell-nadia-baumgart-2

Bad Birnbach im Winter

 

Kloster-Aldersbach-Aquarell-Nadia-Baumgart

Kloster Aldersbach

 

Nebel-Schellenberg-Aquarell-Nadia-Baumgart

Auf dem Schellenberg

 

Himmel-Aquarell-Nadia-Baumgart-3

Weiter Himmel

 

Rottaler-Hof-Aquarell-Nadia-Baumgart

Blick vom Bienenhof am Steinberg

 

See-Aquarelle-Nadia-Baumgart-2

Rottauensee bei Pfarrkirchen

 

Am-See-Aquarelle-Nadia-Baumgart-2

An der Rott

 

Rottal-Arnstdorf-Aquarelle-Nadia-Baumgart-

Landschaft bei Arnstdorf

 

Niederbayern-Malerei-Nadia-Baumgart

Erste Nebel auf der Inn-Ebene bei Simbach

 

Fruehling-im-Rottal-Amsham-Aquarell-Nadia-Baumgart

Rottaler Hof

 

See-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Chiemsee

 

Alpen-Aquarell-Nadia-Baumgart

Chiemsee 2

 

Regen-Aquarell-Nadia-Baumgart

Am Teich – Aquarell auf Lanaquarellpapier

 

Rottal-Steinhof-Bayerische-Landschaft-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Steinsöd bei Schönau

 

Blumen-Aquarelle-Nadia-Nashed-Baumgart-2

Sommer

 

Chiemsee-Aquarelle-Nadia-Baumgart-2

Am Chiemsee

 

Landleben-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Niederbayerische Landschaft

 

Siebenschläferkirche-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Landschaft bei Arnstorf

 

An-der-Rott-Aquarelle-Nadia-Baumgart-2

An der Rott

 

Paysage-bavarois-Aquarelle-Nadia-Nashed-Baumgart

Rapsfeld

 

Passau-Aquarelle-Nadia-Baumgart-2

Passau im Regen

Am-See-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Teich-Aquarelle-Nadia-Baumgart

An der Rott

Seerosenteich-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Bayerische-Landschaft-Rottal-Bad-Birnbach-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Niederbayern

 

Bad-Birnbach-Hofmark-Aquarell-Nadia-Baumgart

Hofmark in Bad Birnbach

 

Vierseithof-Aquarell-Nadia-Baumgart

Wäsche im Wind

 

Etude-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Pfingstrosen

 

Landschaft-mit-Tieren-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Mensch und Tier

 

Innebene-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Blick auf die Innebene

 

Mustang-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Pferd

 

2-Niederbayerische-Landschaft-Aquarell-Nadia-Baumgart - Kopie

Rottaler Hof

 

Aquarell-Bad-Birnbach-Umgebung

Gewitterstimmung

 

kreta-bucht-aquarell-nadia-baumgart

Strand in Kreta

 

Venedig-Canal-Grande-Aquarell-Nadia-Baumgart

Venedig – Canal Grande

 

Passau-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Die Dächer von Passau

 

Tango-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Tango – Geigerin Zamastil des Ensembles „Tangata“, inspiriert von ihrem Auftritt im Artrium in Bad Birnbach im Juni 2017

 

Dance-Ballett-Aquarell-Nadia-Baumgart-2

Tänzerin – inspiriert von der MMK-Ausstellung in Passau 2016 über Ballettfotografie von Gundel Kilian

 

Jazzdance-Aquarelle-Nadia-Baumgart

Jazzdance

 

Cairo-watercolour-Nadia-Baumgart

Kairo

 

kretische-landschaft-aquarell-nadia-baumgart

Kretische Landschaft mit Ziege

 

hoelzlberg-bad-birnbach-asenham-aquarell-nadia-baumgart

Am Hölzlberg

 

winter-in-niederbayern-aquarell-nadia-baumgart

Winter in Niederbayern – Asenham

 

bad-birnbach-rottal-inn-aquarell-nadia-baumgart-2

Aicha im Tal

 

Landschaft im Rottal-Inn

Grongörgen Aquarell

 

DSC02533

Nadia Baumgart malt an der Rott http://www.badbirnbach.de/

DSC07400

DSC03944

Ausstellung Artrium Landschaft und Natur in Rottal-Inn - Kunst - Nadia Baumgart - Bad Birnbach
Kunst-Ausstellung Aquarelle und Naturfotografie Nadia Baumgart in Bad Birnbach
v.l.: Berndt Baumgart, Bezirksrätin Mia Goller, Nadia Baumgart, Bürgermeister Josef Hasenberger, Ehrenbürger Hans Putz und MdL a.d. Reserl Sem