Das Gute und das Böse

wolf_in_Bayern_Aquarell_Nadia_Baumgart

Wölfe – Aquarell mit Tusche

 

Wer sind denn die Guten im Tierreich?

Schützenswert und süß scheinen auf jeden Fall Rotkehlchen, bunte Schmetterlinge und Häschen.

Aber da gibt es die anderen:

„Räuber“, „Raubwild“, „Plünderer“, so nennen wir die Bösen. Wer will schon Räuber und Kriminelle in unserer Gesellschaft…Die nehmen uns etwas weg, das uns gehört. Gefährden unser Eigentum, unsere Lebensräume.

Der Wolf könnte unsere Kinder fressen. Der Biber „frisst alles z´samm“…Der Eichelhäher „plündert“ Nester. „Der Fuchs ist die häufigste Raubwildart in unseren Revieren“ lese ich auf der Seite des Jagdverbandes…

Wir müssten sie töten, wird uns gesagt. Zum Schutz unserer Kinder, unserer Gesundheit aber auch anderer Tiere, ihren „Opfern“ sozusagen, nämlich beispielsweise der Bodenbrüter, Fasane, Rebhühner. Wir beschützen diese Opfer unter anderem, um sie selber schießen zu dürfen. Auch die Fische müssen wir „schützen“. Nicht dadurch, dass wir für Wasserqualität sorgen, sondern eher indem wir die „Feinde“ unserer gezüchteten Jungfische abschießen, nämlich Graureiher und Kormorane.

Oftmals heißt es, Wildtiere, insbesondere Vögel, seien in Deutschland geschützt. Die „Bösen“ seien die Südländer, die alles „abknallen“. Früher wusste ich nicht, dass in Deutschland zum Beispiel die Waldschnepfe gejagt werden darf. Die Waldschnepfe wird nicht nur in Bayern gejagt, sondern erstaunlicherweise auch im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer…

Dass man auch Möwen, Schwäne und den hübschen, winzigen Mauswiesel in Deutschland jagen darf, finde ich befremdlich…

Diese aggressive Sprache macht mich sprachlos. Die Sprache der Jäger ist eine kriegerische. Die bösen Tiere seien „hinterlistig“, sollten „effizient bekämpft“ (z.B. Ameisen), „ausgeräuchert“ (Dachs) werden…

Je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr fällt mir auf, dass wir Menschen oftmals unsere Mitmenschen auch in dieselben Kategorien, nämlich nützlich/schädlich einteilen.

Die Frage ist jedoch: Wie wollen wir denn zusammen leben? Wer ist schädlich/ nützlich für wen? Wer entscheidet, wer gut oder böse ist?

Today´s hike

1

Heutige Wanderung durch das Rottal in Niederbayern. Feucht-kalt, etwas melancholisch…und einfach schön!

Rottal

Schwammerl im Schnee

10

Sonnenuntergang_Rottal

Sonnenuntergang bei Egglham im Rottal

Silence

Holzkapelle in der Lugenz

This old wooden chapel in our forest (in Lower Bavaria) was built 300 years ago.

Die Holzkapelle in unserem Wald („Lugenz“) wurde Anfang des 18. Jahrhunderts auf Wunsch einer Bäuerin errichtet. Der mündlichen Überlieferung nach fanden in der Kapelle zahlreiche Gebetserhörungen statt. Zum Dank stifteten viele Votivtafeln, die den Innenraum ausschmücken.

Es ist immer ein schönes Gefühl, sich in diese kleine Kapelle zu setzen und in der Stille die Votivtafeln zu betrachten. Zwei riesige Buchen flankieren das Holzgebäude und scheinen es zu beschützen.

DSC03703

Alte Buche als „Beschützerin“ der Kapelle

Lugenzwald-Bad Birnbach

Auf dem Weg zum Arterhof

Books

1-Flohmarkt_Sonnendorf_Schoenau_Nadia_baumgart

We found an excellent selection of old books at the flea market today. A true benefit in this world of tacky Christmas decoration and songs…

Viele große Geister waren heute anwesend: von Hegel, Milan Kundera, Ingeborg Drewitz, Jürgen Habermas, Christa Wolf über C.G Jung bis hin zu Martin Walser. Ihre Werke lagen in Kisten auf dem Flohmarkt vom Sonnendorf Schönau. Ganz frei von Jingle Bells und Feliz Navidad Gesäusel, haben wir uns für wenige Euro einen Schatz zusammengestellt. Eine wahre Wohltat in der Vorweihnachtszeit…

Hier mehr über das Sonnendorf Schönau: https://www.sonnen-dorf.de/sonnendorf-verein/

6-Buecher_Flohmarkt_Sonnendorf_Schoenau_Nadia_Baumgart