Das Pfarrkirchner Storchennest

Zum ersten mal brüten Weißstörche in Pfarrkirchen – Sie haben Nachwuchs bekommen

Heute haben wir die Pfarrkirchner Storchenfamilie besucht. Wir freuen uns SEHR, dass es geklappt hat und die Nisthilfe angenommen wurde! Das Storchenpaar hat Nachwuchs bekommen. Das Storchenkind ist recht stark und kann schon stehen.

For the first time, storks are breeding in our neighbouring town. A special nesting aid was built for them last year.

Zur Geschichte: Bei unseren Birnbacher Störchen hat es in diesem Jahr mit dem Nachwuchs nicht geklappt. Dafür aber in Pfarrkirchen. Zum ersten Mal brütet ein Weißstorchpaar dort. Nachdem im Mai letzten Jahres fünf Störche über eine Wiese marschiert sind, hat der Bürgermeister sehr schnell reagiert und in Windeseile mehrere Nisthilfen bauen und in der näheren Umgebung aufstellen lassen. (Die Nisthilfen wurden mit Begeisterung im Bauhof vom Bauhofleiter und seinem Team hergestellt). Und, siehe da, es hat sich gelohnt!

Hier noch ein kurzes Video über das Storchennest:

#pfarrkirchen #storchennest #störche #weißstorch #rottalinn

Willkommene Störche!

Störche-in-Pfarrkirchen

The news about the 5 storks in our local newspaper today…Nesting aids will be installed soon.

5 cigognes ont atterri dans une ville voisine. On est en train d´y installer des nichoirs.

Welch eine Freude! Gestern noch schrieb dazu der 1. Bürgermeister von Pfarrkirchen – Wolfgang Beißmann einen Kommentar auf Facebook: „Die Stadt Pfarrkirchen ist diesbezüglich schon aktiv. 👍. Noch in dieser Woche werden wir zwei Nistplätze für Störche einrichten. Der städtische Bauhof arbeitet bereits daran.“

Ein richtiges Happy End! Hoffentlich klappt es noch in diesem Jahr, dass ein oder mehrere Storchenpaare die Nisthilfen annehmen oder gar – wie in dem Beitrag berichtet – ein Nest auf dem Kamin der ehemaligen Gässl-Brauerei entstehen könnte. Das wäre auch wunderschön, da dieses Gebäude das Stadtbild prägt.

#pnp #störche #pfarrkirchen #storch #nisthifen

Fünf Störche in Pfarrkirchen!

5 Störche in Pfarrkirchen / 5 storks in our town / 5 cigognes dans notre ville!

Wir suchen einen Nistplatz! FÜNF Störche in Pfarrkirchen.

Just zum 1. Mai 2020 landeten fünf Weißstörche in Pfarrkirchen. Zuerst sahen Berndt und ich sie über dem „Wald der Nationen“ kreisen. Wir waren verblüfft, hier Weißstörche zu sehen, weil uns bisher im Landkreis nur das Birnbacher Storchenpaar und jene Paare bekannt waren, die um den Nistplatz auf dem ehemaligen Brauereikamin in Bad Birnbach kämpften.

Nun sahen wir gleich fünf Störche auf einer Wiese an der Rott landen und mit würdevoller Erhabenheit durch das Gras schreiten. Sie gesellten sich zu einem Graureiher und gaben ein wunderschönes Schauspiel ab. Längst könnten wohl auch die Pfarrkirchener sich an dem Anblick brütender Weißstörche erfreuen, würde die Stadt Nistplätze an geeigneten Stellen anbringen.

Störche in Pfarrkirchen

Schon im August 2019 hatte ich als Projektidee auf der Bürgerbeteiligungsplattform „rottal-innitiativ.de“ eingereicht: „Mehr Nisthilfen für Weißstörche im Landkreis“. Der heutige Anblick hat mich bestätigt: Bestimmt würden dann einige hierbleiben.

Solche freudigen und schönen Ereignisse sollten uns erst recht motivieren,  die Natur und insbesondere Feuchtbiotope in unserer Gegend zu schützen.

Hier der Beitrag über die 5 Störche in der PNP am 5. Mai 2020

UPDATE: Die Stadt Pfarrkirchen hat sehr schnell reagiert und in Windeseile mehrere Nisthilfen gebaut. Dem Bürgermeister und den Bauhofmitarbeitern sei Dank!!

https://plus.pnp.de/lokales/pfarrkirchen/3677603_Nistplaetze-fuer-Stoerche.html

Update Juli 2021: es hat geklappt! Ein Storchenpaar hat den Nistplatz angenommen und Nachwuchs bekommen…

Hier mehr Informationen über den Weißstorch und das veränderte Zugverhalten, das nicht unbedingt dem Klimawandel zugeordnet werden muss:

Zitat aus dem Link unten:

„Warum die Zugvögel nicht mehr oder immer kürzer in ihren für sie typischen Überwinterungsgebieten in Afrika verweilen, liegt nach Ansicht Thomsens nicht an den höheren Temperaturen infolge des Klimawandels, sondern am reichhaltigen Nahrungsangebot, das den Störchen besonders in Spanien zur Verfügung steht.“

https://www.br.de/nachrichten/wissen/stoerche-bleiben-im-winter-lieber-in-spanien-und-deutschland,RqkeoNP