Europareservat Unterer Inn

 

Einige meiner Vogelfotos entstehen im Europareservat Unterer Inn. 300 verschiedene Vogelarten wurden dort bereits gesichtet, auch Seeadler und viele Limikolen.

Heute waren wir bei einer Veranstaltung des bayerisch-oberösterreichischen „Infozentrums Ering“, das umgestaltet werden soll. Das Gebäude soll renoviert werden, Visualisierungen und ein kleiner Modellbau waren zu sehen. Auch eine schwimmende Ausstellung soll auf dem Inn entstehen.

Die Besucher durften eigene Ideen einbringen, mit den Architekten reden und auch Vorschläge für einen neuen Infozentrum-Namen machen. Mein Favorit: INNnatura!

Außerdem sind die Arbeiten des nahegelegenen Kraftwerks voll im Gange: Es wird viel gebaggert, so sieht alles erst einmal wüst aus, aber es sollen wieder Innauen entstehen und die Gegend renaturiert werden.

Es soll die Gewässerdurchgängigkeit für Wasserlebewesen wieder hergestellt werden. Ein weiteres Ziel ist, die Lebensräume im bayerischen Uferbereich zu reaktivieren und teilweise neu zu schaffen. Damit werden die Ziele der EU-Wasserrahmenrichtlinien sowie der FFH- und Vogelschutzrichtlinie umgesetzt.

Ich hoffe, schon nächstes Jahr noch mehr Vögel in der Gegend zu sehen…

http://www.europareservat.de/

Sunset over the river Inn

 

Sonnenuntergang-Sunset-Inn-Malerei-nadia-baumgart

Sonnenuntergang über dem Inn bei Ering – Coucher du soleil sur le fleuve Inn en Bavière 

 

Christmas walk

Christmas walk – Weihnachtsspaziergang – Promenade de Noël – Passeggiata natalizia

Heute sind wir über den Inn auf die österreichische Seite gegangen, haben die wunderschöne und weihnachtlich geschmückte Kirche in Mining besucht und uns dann an Gottes Natur erfreut. Der kleine Esel erinnerte mich an die Krippen…Wir hatten das Glück, bei schönstem Wetter viele Vögel – darunter fast hundert Brachvögel – zu sehen und am Ende die Sonne brennend im Inn untergehen zu sehen. Ein romantischer Heiligabend!

Today we passed the river Inn to visit the beautiful little church on the Austrian side in Mining. Then we made a walk along the river and were thankful for all this beauty created by God. We were lucky enough to see a lot of birds including hundred curlews. The beautiful sunset made our Christmas Eve very romantic.

European Nature Reserve Lower River Inn

Seen today at the European Nature Reserve Lower River Inn: hundreds of grey gooses, swans, great white egrets and a yellowhammer.
Im Regen sind wir heute wieder einmal am Inn spazieren gegangen. Die Stimmung war melancholisch-romantisch, die Farben rostbraun und gelblich, viele Pflanzen blühen noch, insbesondere der blaue Natternkopf und das echte Seifenkraut. Heute gesehen: Hunderte von Graugänsen, viele Höckerschwäne, Schnatterenten, Reiherenten, Stockenten, Lachmöwen, eine Mittelmeermöwe, viele Silberreiher und eine Goldammer.
Vus aujourd´hui dans la réserve naturelle du fleuve Inn: des centaines d´oies cendrées, une cinquantaine de cygnes, beaucoup d´aigrettes et un bruant jaune.

European Birdwatch 2017 – Ering am Inn

Sandregenpfeifer-am-Inn-Foto-Nadia-Baumgart

Sandregenpfeifer (Charadrius dubius) am Inn

4-Alpenstrandlaeufer-Foto-Nadia-Baumgart

Bekassinen

5-Schwan-Ering-am-Inn

Höckerschwan (Cygnus olor)

6-Enten-am-InnDSC09612

Enten am Inn

6-Kiebitzschwarm7-Enten-am-Inn7-Graugaense-am-Inn

8-Enten-und-Graureiher-am-Inn

Graugänse mit Graureiher

9-enten-mit-kiebitz

Graugänse mit Kiebitz

DSC09580

Kiebitzschwarm

At today´s watching along the river Inn in Lower Bavaria, we could identify 39 species of birds, including some rare species like sand plovers (Charadrius hiaticula), dunlins (Calidris alpine), pintails (Anas acuta) and lapwings. As it rained the quality of the pictures is suboptimal but I am happy that I was able to take my first picture of a plover.

Bei der heutigen gemeinsamen Vogelbeobachtung am Inn bei Ering hatten wir das große Glück, ganze 39 Arten zu sehen! Leider regnete es in Strömen, was unseren ornithologischen Führer, Florian Marchner, nicht davon abbrachte, uns auch seltene Arten näher zu bringen. Ich bin ganz begeistert, endlich meinen ersten Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula) gesehen und sogar fotografiert zu haben. Abgesehen von vielen Graugänsen, Schwänen, Reihern und Stockenten, konnten wir auch einen großen Schwarm Kiebitze sowie ein Dutzend Bekassinen im Flug beobachten. Auch Alpenstrandläufer und die seltene Spießente waren zu sehen. Da viele Vögel recht weit weg waren und es sehr grau und regnerisch war, ist die Qualität der Fotos leider nicht optimal. Ich hoffe, man kann die Arten trotzdem gut erkennen. Einen großen Dank an Florian und auch an Hubert Szücs, den Vorsitzenden der Kreisgruppe LBV Rottal-Inn!