Kiebitzschutz – Landwirte gesucht!

Kiebitzschutz Förderprogramm für Landwirte
Heutiger Beitrag in der PNP zum Förderprogramm

A programme for farmers to help lapwings to breed

Kiebitzschutz – Landwirte gesucht!

Der Kiebitz ist deutschlandweit, aber auch in Bayern stark gefährdet: Als Bodenbrüter hat er ein sehr gefährliches Leben: Landmaschinen, versiegelte Flächen, aber auch freilaufende Hunde sind seine Feinde. Im letzten Jahr wurden nur 24 geschlüpfte Kiebitzküken in unserem großen Landkreis gesichtet. Wenn das so weiter geht, wird er in unserer Region aussterben.

Um das zu verhindern, bietet nun der Landschaftspflegeverband Rottal-Inn interessierten Landwirten Förderprogramme und kostenlose Beratungsgespräche.

Es wäre sehr schön, wenn möglichst viele Landwirte die Maßnahmen umsetzen würden. Mehr dazu in diesem Link:

https://www.pnp.de/lokales/landkreis-rottal-inn/pfarrkirchen/Der-Kiebitz-braucht-die-Landwirte-4254048.html

Von Einheimischen hört man oft  „es gibt doch so viele Kiebitze!“ Was sie nicht bedenken ist, dass die Altvögel zwar immer wieder zum Brüten herkommen, sie ihre Jungen aber nicht flügge bekommen.

Und die Schwärme, die wir hier sehen, bestehen auch aus vielen Vögeln, die weiterziehen. Außerdem werden Kiebitze recht alt (über 10 Jahre). Man sieht dann lange die Altvögel, die zum Brüten kommen und bemerkt nicht, dass immer weniger Küken schlüpfen. Ich glaube aber, dass das Bewusstsein der Gefahren langsam wächst und dank der Maßnahmen des LPV und dem Verständnis der Hundehalter dürfen wir Hoffnung haben.

Kiebitzschwarm in Rottal-Inn
Schwarm von Kiebitzen und Staren im Rottal

Ein Schwarm Kiebitze hinter einem Starenschwarm. Es ist faszinierend zu beobachten, wie tänzerisch beide Schwärme immer wieder verschmelzen.

Kiebitze (Vanellus vanellus) an der Rott

Kiebitze an der Rott

Kiebitz (Vanellus vanellus)
Kiebitze haben einen metallischen Glanz in der Sonne

I love lapwings!/ J´adore les vanneaux huppés. //

Kiebitze an der Rott. Sind sie nicht wunderschön? Sie sind nicht nur elegant, sondern besitzen auch viel Lebenserfahrung: Der älteste Kiebitz wurde nach Ringfunden 18 Jahre alt.

Ein großes Dankeschön an LPV und LBV Rottal-Inn, die sich bemühen, die Brut zu schützen. Denn In der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands von 2015 wird die Art in der Kategorie 2 als stark gefährdet geführt.

Sie trippeln immer hin und her

#kiebitz #lapwing #rottalinn

Beauty

Aquarell mit einigen Tuschestrichen – Dessin à l´encre et aquarelle

Our lapwing – Notre vanneau huppé (Vanellus vanellus)

Ein echter Künstler-Vogel ist er, der Kiebitz. Ein eleganter Dandy in seinem metallisch grün-grau schimmernden Mantel. Ich freue mich, dass es hier im Rottal noch einige gibt und drücke ihnen die Daumen, dass es mit der Brut klappt.

#aquarell #vogelbeobachtung #watercolour #kiebitz #birdwatching #birds #vogel #badbirnbach

Die Kiebitze sind da!

Kiebitze im Rottal
Ein Kiebitzmännchen in Bad Birnbach im Februar 2020

The lapwings are back/ Die Kiebitze sind schon zurück im Rottal!  Sie kommen in Schwärmen aus ihren Überwinterungsgebieten zurück ins Brutgebiet. Im letzten Jahr hatten einige Paare hier erfolgreich gebrütet. Als Bodenbrüter sind sie jedoch besonders gefährdet. Deswegen kann man ihnen nur viel Glück wünschen. Ehrenamtliche des LBV Rottal-Inn bemühen sich, die Nester zu schützen. Hoffentlich sehen wir auch in diesem Jahr wieder die kleinen Nestflüchter über die Felder flitzen.

Dazu habe ich auch einen kleinen Film gedreht:

#kiebitze #vogelbeobachtung #Rottal #rottalinn

Amore

1

Die Tauben turteln, die Kiebitze sind wieder da und die Krähen stecken ihr Revier ab: der Frühling kommt !

Les vanneaux huppés sont de retour, les corneilles marquent leur territoire : le printemps arrive !

1-kiebitz-nadia-baumgart

Die ersten Kiebitze sind zurück!

2a